Wie in Brandenburg, so auch in Berlin

Von Volkert Neef

In Brandenburg sind die Freien Wähler bereits im Landtag vertreten  nun hoffen sie auf den Einzug ins Berliner Abgeordnetenhaus. Hierfür stellten sie Marcel Luthe Spitzenkandidaten auf.

Im Brandenburger Landtag ist die Fraktion Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler (BVB/Freie Wähler) bereits vertreten: Bei den Landtagswahlen 2014 zogen sie erstmals in den Potsdamer Landtag ein und konnten diesen Erfolg bei den Wahlen 2019 wiederholen. Was in Potsdam schon seit 2014 parlamentarischer Alltag ist, soll auch im Berliner Parlament passieren: Die Freien Wähler wollen bei den Wahlen im September ins Abgeordnetenhaus einziehen.

Dort zog 2016 Marcel Luthe (heute 43) für die FDP ein – im Herbst wird er nun als Spitzenkandidat die Freien Wähler anführen. Der Parlamentarier aus dem Bezirk Charlottendorf-Wilmersdorf erzielte in seinem Wahlkreis Grunewald mit fast 14 Prozent das beste Ergebnis der Erst- und Zweitstimmen aller Berliner FDP-Kandidaten. Der Abgeordnete gründete auch den Verein „Pro Tegel“, der sich für den Erhalt des mittlerweile geschlossenen Flughafens Tegel im Bezirk Reinickendorf eingesetzt hatte. Im Juli 2020 schloss die FDP-Fraktion Marcel Luthe aus ihren Reihen aus – der Parlamentarier hatte zuvor die Corona-Politik des Senats scharf kritisiert

Seitdem ist der gebürtige Bottroper fraktionsloser Parlamentarier, im Oktober 2020 trat er aus der FDP aus. Marcel Luthe gilt fraktionsübergreifend als einer der aktivsten Abgeordneten im Abgeordnetenhaus: So stellte er 2020 knapp 340 Parlamentarische Anfragen an den Senat – von insgesamt 3.800 der 160 Parlamentarier. Am 17. April stellten ihn die Freien Wähler als Spitzenkandidaten für die Wahlen im Herbst auf. Luthe wird von prominenten Mitstreitern der Freien Wähler unterstützt: So steht ihm der Schauspieler, Kampfsportler und Anti-Mobbingaktivist Carsten Stahl (48) zur Seite. Ihn sah man beispielsweise von 2011 bis 2014 in 289 Folgen der Serie „Privatdetektive im Einsatz“ (RTL 2) auf; 2018 hatte er Auftritte in „STAHL:HART gegen Mobbing“. Das Kandidatenteam der Freien Wähler verstärkt zudem Prof. Michael Knape: Der 1951 geborene ehemalige Leitende Direktor beim Polizeipräsidenten Berlin war in seiner aktiven Dienstzeit auch Leiter der Direktion 6. In den Bundesländern Bayern und Rheinland-Pfalz sind Abgeordnete der Freien Wähler ebenfalls bereits Mitglieder im Landtag. Im Freistaat Bayern stellen sie mit Staatsminister Hubert Aiwanger (50) den Stellvertreter von Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Abgeordnetenhaus gelingt.

Bild: seiring.de