Teltow: Rathausbesuch nur nach Anmeldung

Die Teltower Stadtverwaltung reagiert auf die steigenden Covid-Infektionszahlen und schließt ab sofort (Montag, 16. November) das Rathaus für den Publikumsverkehr. Ein Besuch nach vorheriger Anmeldung bleibt jedoch möglich.

Die weiterhin dynamische Entwicklung der Corona-Pandemie zwingt die Teltower Stadtverwaltung zu weiteren Einschränkungen beim Rathausbesuch. „Wie bereits im Frühjahr geht es uns vordringlich um den Gesundheitsschutz – und zwar sowohl der Bürgerinnen und Bürger als auch der Mitarbeiter des Rathauses“, so Bürgermeister Thomas Schmidt. Um die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung aufrechtzuerhalten, werde in den meisten Abteilungen im Rotationsprinzip gearbeitet, so auch im Einwohnermeldeamt, das den meisten Publikumsverkehr zu bewältigen hat.

Grundsätzlich bleibt ein Besuch im Rathaus, bei den Fachabteilungen und im Einwohnermeldeamt möglich. Allerdings ist dafür in jedem Fall eine telefonische Anmeldung mit Terminvergabe notwendig. Insbesondere für den Besuch von Bürgerservice und Einwohnermeldeamt werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, vorrangig auf die Online-Terminvergabe zurückzugreifen, die auf der städtischen Webseite zur Verfügung steht.

Die Schließung betrifft auch die Tourist-Information im Rathaus. Wer sie besuchen will, hat aber die Möglichkeit, über eine außen angebrachte Klingel Kontakt mit den Mitarbeiterinnen aufzunehmen und zum Beispiel Info-Material zu erhalten oder Produkte zu erwerben.

Die neuen Regelungen beim Besuch des Teltower Rathauses werden zunächst bis zum 6. Dezember 2020 gelten. „Wir hoffen darauf, dass sich bis dahin die Infektionszahlen nach unten bewegt haben und wir zu einer Öffnung des Rathauses zurückkehren können“, so Bürgermeister Thomas Schmidt.

Detaillierte Informationen zur Rathausschließung sind auf der städtischen Webseite unter www.teltow.de zu finden. PM

Bild: Redaktion