3-2-1 nicht mehr Deins: Teltow versteigert Fundsachen im Internet

31 Fahrräder, darunter auch ein Klappfahrrad, zahlreiche Handys, ein MacBook, ein Bekleidungspaket sowie diverse Elektro- und Haushaltsartikel – all das kommt vom 14. bis zum 24. März 2019 unter den virtuellen Hammer. Zehn Tage lang läuft die Fundsachenauktion der Stadt Teltow über das „FunduS Internet Portal“. Wer einen Drahtesel oder ein Smartphone zum besten Preis ersteigern will, muss jedoch Nerven zeigen.

Die Versteigerung läuft nach dem „Count Down“-Prinzip. Bei solch einer Rückwärtsauktion fällt der Kaufpreis eines Artikels während der Angebotsdauer in regelmäßigen Abständen vom Startpreis bis auf den Endpreis. Beispiel: Der Startpreis liegt bei 100 Euro und fällt kontinuierlich bis zum Endpreis von 1 Euro. Ist der Preis heiß, kann man unmittelbar zuschlagen, sofern nicht ein anderer Bieter vorher den Zuschlag erhalten hat.

Versteigert werden Fundsachen, an denen innerhalb der gesetzlichen Frist weder von rechtmäßigen Eigentümern noch von Findern Eigentumsansprüche geltend gemacht worden sind. Unter sonderauktionen.net können die zur Versteigerung gelangenden Objekte schon jetzt online angeschaut werden. Auktionsstart ist am 14.03.2019 um 19:00 Uhr.

Text: PR/pst – Bild: pixabay