Stadtblatt-online.de

Stahnsdorf: Gesundheitsamt schließt Musik-Kita „Mäuseburg“ vorübergehend

Rund 190 Kinder und 40 Erzieher wurden nach mehreren bestätigten Corona-Fällen in der Einrichtung als enge Kontaktpersonen geführt. Ein mobiles Testteam des Bad Belziger Bergmann-Klinikums soll nun die „Freitestung“ organisieren. Die Verwaltung terminiert zudem eine Sonderreinigung.

Nach mehreren bestätigten Corona-Fällen unter Erzieherinnen und Kindern sowie weiteren positiven Schnelltests zum Beginn dieser Woche hat das Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark am 02. November 2021 verfügt, dass die Stahnsdorfer Musik-Kita „Mäuseburg“ vorübergehend geschlossen wird. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass aufgrund der gruppenübergreifenden Erkrankungen an COVID-19 und der unübersichtlichen Kontaktsituation alle nicht bereits ermittelten und angeschriebenen engen Kontaktpersonen, die nicht geimpft bzw. nicht als genesen geltenden betreuten Kinder und Betreuer ab sofort als enge Kontaktpersonen geführt werden.

Für all diese Personen – insgesamt rund 190 Kinder und 40 Mitarbeiter – wird gemäß Infektionsschutzgesetz eine Quarantäne angeordnet, deren Zeitraum sich zunächst bis zum 08. November 2021 erstreckt. Die Quarantäne kann frühestens am 08. November 2021 mit dem Nachweis eines negativen Testergebnisses beendet werden. Die Testung mittels Antigen-Schnelltest hat als Fremdtestung zu erfolgen. Das Gesundheitsamt strebt eine Testung durch ein Testteam des Ernst-von-Bergmann Klinikums Bad Belzig in den Räumen der Kindertagesstätte an.

Die negativen Testergebnisse müssen anschließend dem Fachdienst Gesundheit übermittelt werden. Eltern können für den Quarantänezeitraum Krankengeld bei ihrer jeweiligen Krankenkasse beantragen. Jede betroffene Kontaktperson erhält ein separates Anordnungsschreiben. Die Betroffenen werden darüber hinaus gebeten, sich bis zum 15. November 2021 zu beobachten und ein Symptomtagebuch zu führen.

Die Stahnsdorfer Gemeindeverwaltung organisiert vor der Wiedereröffnung der Kita deren Sonderreinigung. PM

Symbolbild: Pixabay.com