Stadtblatt-online.de

Stahnsdorf: Corona-Schnelltestzentrum wieder in der Poststraße, Ärzte für das Impfen gesucht

Die Apotheke Stahnsdorf kehrt mit ihrem Team zurück in den ehemaligen Wirtschaftshof in der Poststraße. Getestet wird an sieben Tagen in der Woche. Ärztinnen und Ärzte könnten dort künftig auch impfen. Hier wird dringend nach Verstärkung gesucht.

Das Corona-Schnelltestzentrum der Apotheke Stahnsdorf zieht zurück in die Poststraße 2. Im ehemaligen Stahnsdorfer Wirtschaftshof wird es am 02. Dezember 2021 wiedereröffnet, wie die Betreiber mitteilten. Auf SARS-CoV-2 getestet wird dort künftig täglich zu den Öffnungszeiten (montags bis freitags von 14:00 bis 19:00 Uhr, samstags von 10:00 bis 16:00 Uhr, sonntags von 13:00 bis 18:00 Uhr). Nicht zuletzt aufgrund der jüngsten Änderung des Infektionsschutzgesetzes fallen bereits jetzt täglich bis zu 200 Antigen-Schnelltests an.

Die Dankbarkeit der Bevölkerung für das Angebot sei riesig, so die Betreiber. Bei der organisatorischen Vorbesprechung mit der Gemeindeverwaltung wurde auch das Thema Impfen besprochen. Der derzeitige „Flaschenhals“, zugelassene Ärztinnen und Ärzte zum Impfen zu finden und genügend Impfstoff zu besorgen, ist jedoch leider trotz Kontaktaufnahme noch nicht überwunden. Wie sich die am 30. November 2021 angekündigte Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen ─ auch Apotheker und Zahnmediziner sollen künftig impfen dürfen ─ auswirkt, ist noch nicht abschätzbar.

„Die räumliche Kapazität für ein kombiniertes Test- und Impfzentrum ist da. Was wir unverändert suchen, ist die ärztliche Kompetenz hier in der Region und für die Region“, sagt Pressesprecher Stephan Reitzig. „Wir sind gern dazu bereit, hier entsprechende Kontakte zu verknüpfen.“ Als Kontaktmöglichkeit stehen die E-Mail-Adresse gemeinde@stahnsdorf.de und die Telefonnummer 03329 646227 bereit. PM

Bild: Gemeinde Stahnsdorf