Stadtblatt-online.de

Appell zum Verzicht auf Gartenbewässerung

Unter der anhaltenden Trockenheit leiden neben der Natur auch die Grundwasservorräte in der Region. Die Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH (MWA) appelliert nun an die Bürger, vorerst auf die Gartenbewässerung zu verichten.

Aufgrund der aktuellen Witterung und eines daraus resultierenden überdurchschnittlichen Wasserbedarfs kann es im Wasser- und Abwasserzweckverband „Der Teltow“ (WAZV) zu Problemen bei der Wasserversorgung kommen. Um die Versorgung mit Trinkwasser auch in den nächsten Tagen zu sichern und die täglichen Notwendigkeiten wie das Duschen oder Wäschewaschen zu gewährleisten, richtet die Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH (MWA) einen dringenden Appell an die Bevölkerung von Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf, mindestens bis Dienstag, 22.06.2021, auf die Gartenbewässerung zu verzichten und sparsam mit Trinkwasser umzugehen. Sollte sich der Wasserbedarf in den Gärten in den nächsten Tagen nicht verringern, kann ein generelles Sprengverbot erteilt werden.

Für die kommenden Tage rechnen Meterologen mit einem leichten Rückgang der Temperaturen. Bis Donnerstag bleibt es in der Region heiter bei etwa 27 Grad. Für Freitag wird mit einer vorübergehenden Abkühlkung und einigen Niederschlägen bei 19 Grad gerechnet; anschließend steigen die Temperaturen auf etwa 24 bis 26 Grad. PM

Symbolbild: Pixabay.com