Stadtblatt-online.de

BUS2BUS 2017 – Erfolgsgeschichte Fernbus – FLIXBUS-Gewinnspiel

Am 25. und 26. April fand in Berlin erstmals die BUS2BUS statt, eine Fachmesse für die Busbranche. Auch FLIXBUS, Betreiber des größten europäischen Fernbusnetzes, nahm teil.

Die BUS2Bus ist ein Fachkongress, bei dem es um aktuelle Themen und innovative Geschäftsansätze in der Busbranche geht. André Schwämmlein, Mitgründer und Geschäftsführer von FLIXBUS. Gründe für den Erfolg des Unternehmens sieht er im starken Partnernetzwerk mit regionalen Mittelständlern und vor allem in der Digitalisierung des traditionellen Verkehrsmittels Bus. „FLIXBUS hat früh erkannt, dass Design, eine starke Marke, attraktive Preismodelle und neue Services den Bus für die breite Bevölkerung und eine junge Zielgruppe extrem interessant machen.“ Für ihn ist Berlin als Messe-Standort ideal.

Auf der BUS2BUS war auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Donth. „Es ist eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, die der Fernbus innerhalb kürzester Zeit an den Tag gelegt hat", so der Volksvertreter. Heute ist jede Stadt daran interessiert, einen Busbahnhof für Fernbusse aufweisen zu können. Kleinere Städte und ländliche Gemeinden legen großen Wert darauf, wenigstens die ein oder andere Fernbus-Haltestelle ihr Eigen nennen zu können." Michael Donth sagte auch, dass sein Wahlkreis Reutlingen an das internationale Fernbusnetz angeschlossen ist. „Dieser Umstand kommt sowohl der Stadt als auch ihren Bürgerinnen und Bürgern zu Gute.

Innerhalb einer Millionenstadt wie in der Bundeshauptstadt Berlin sind auch politisch Verantwortliche daran interessiert, dass sich das Geschehen um den Fernbus nicht nur an einem einzigen zentralen Omnibusbahnhof abspielt. So teilte Tim Zeelen (CDU), Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und direkt gewählter Parlamentarier aus Reinickendorf, mit: „In Reinickendorf kommt man nicht nur mit dem Flugzeug in die ganze Welt. Ich freue mich, dass man auch von Alt-Tegel aus komfortabel und international mit dem Fernbus reisen kann.

Patrick Kurth ist im Berliner Büro am Alexanderplatz für FLIXBUS tätig. Er betonte: „Man kann wirklich davon sprechen, dass die BUS2BUS sich als ganz großer Messestandort für die gesamte Branche entwickelt hat."

FLIXBUS hat dem Teltower Stadtblatt Verlag 4 Fahrkarten (Hin- und Rückfahrt) für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Ob es nach Schweden, Frankreich oder Rumänien gehen soll via FLIXBUS oder man im eigenen Land eine interessante Tour unternehmen möchte – das Reiseziel bestimmt der Gewinner selbst.

Wer an dem Gewinnspiel teilnehmen und eine der 4×1 Karten gewinnen möchte, sendet bitte eine Mail mit dem Namen des Geschäftsführers von Flixbus, den wir auf der Bus2Bus sprachen, an gewinnspiel@stadtblatt-online.de

Text/Foto: VTN