Stadtblatt-online.de

Traditioneller Rübchenanstich: Klein, aber kräftig

Endlich wieder Rübchenzeit! Am Donnerstagvormittag hat das Rübchenprinzenpaar Charlotte und Farin den offiziellen Rübchenanstich begangen. Bei bestem Wetter wurden auf dem Feld von Rübchenbauer Ronny Schäreke die begehrten scharfen Knollen geerntet. Zur Unterstützung der beiden amtierenden Ehrengäste waren nicht nur ihre Klassenkameraden der 6. Klasse aus der Anne-Frank-Schule mitgekommen, sondern auch die Kinder aus der Kita Teltower Rübchen, die ein eingeübtes Theaterstück präsentierten.

Zwar fielen die ersten Test-Rübchen etwas kleiner als im Vorjahr aus, aber dem Geschmack dürfte dies keinen Abbruch tun. Mit Ronny Schäreke war neben Ökobauer Axel Szilleweit einer der traditionellen Rübchenbauernfamilien mit von der Partie. Er bestellt seine Rübchen-Felder bereits in der dritten Generation und hofft auch 2018 wieder auf eine zufriedenstellende Ernte.

"Dieser extrem heiße Sommer hat uns natürlich enorm zu schaffen gemacht. Wir haben irgendwann aufgehört, mitzuzählen, wieviele tausend Liter Wasser wir verbraucht haben, um die Felder zu sprengen.", erzählt Schäreke. Ob es sich gelohnt hat, wird die Ernte zeigen. Schäreke will den Rübchen noch ein paar Tage Zeit und Sonne geben, bevor die Rübchen aus dem Boden geholt werden.

Zum traditionellen Rübchenfest am kommenden Sonntag soll es natürlich trotzdem Rübchen zum Verkosten geben – auch aus der Ernte von Szilleweit. Der Teltower Bäcker Thomas Neuendorff hat mit einem kleinen Tricknachgeholfen: Er wird auf dem Rübchenfest seine Rübchen-Brote und -Schrippen verkaufen. Hierfür hat er aus der letztjährigen Ernte gut 35 Kilogramm Rübchen eingefroren, die jetzt die Teiglinge schmackhaft machen sollen. "Am besten werden die Brote ganz einfach mit frischer Butter gegessen. Ein Gedicht!" schwämt Neuendorff.

Neben der bekannten Suppe wird es auch andere Spezialitäten geben: Rübchensenf und sogar Rostbratwürste mit 10-prozentigem Rübchen-Anteil gibt es zum Probieren.

Der amtierende Rübchenprinz Farin ist sogar schon vor dem Anstich auf den Geschmack gekommen: Im heimischen Garten hat der er begeistert eine Ladung eigener Teltower Rübchen gezogen, die heute, passend zum offiziellen Anstichtag, verarbeitet werden. Wir wünschen einen guten Appetit!

Am Sonntag, den 30. September, findet von 12:00 bis 18:00 Uhr das 19. Rübchenfest im Teltower Ortsteil Ruhlsdorf statt.

Fotos: aj