Dank für 5 Jahre Flüchtlingshilfe

Mit einer Festveranstaltung im Kleinmachnower Rathaus wollen die Evangelische Kirche, die Gemeinde Kleinmachnow und der Arbeits- und Ausbildungsförderverein am 7. November allen Menschen in der Region Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf danken, die sich in den vergangenen fünf Jahren in der Flüchtlingshilfe engagiert haben. Die Veranstaltung „5 Jahre Willkommen in TKS" beginnt um 16:00 Uhr im Bürgersaal und dauert etwa bis 19:00 Uhr. Vor dem offiziellen Teil ab 17:00 Uhr bietet sich die Zeit zum Vernetzen und Austauschen, ein kleines Buffet wird vorbereitet und für die musikalische Gestaltung sorgt Christoph Schill.

Bei der Flüchtlingshilfe gibt es wie bei vielen sozialen Projekten Höhen und Tiefen, Erfolge und Misserfolge. Es gab Antragsformulare und Sprachbarrieren zu bewältigen und Misstrauen und Rückschläge zu bekämpfen. Integration ist keine Einbahnstraße. Zwischen Alphabetisierung und B2-Abschluss liegen oft Jahre. Mut machen, Selbstvertrauen wiedergeben, Kontakt zu Herkunftsfamilien herstellen, Schicksale erfahren und Vertrauen gewinnen – täglich gehen die Engagierten den Weg der kleinen Schritte und der leisen Worte. Nach fünf Jahren kann aber über viele Erfolge und schöne Erlebnisse berichtet werden. Dafür will die Veranstaltung am morgigen Mittwoch den Engagierten und allen Interessierten einen Rahmen bieten und denjenigen danken, deren persönliche Hingabe Integration möglich machte. Initiativen oder Aktionsgruppen stellen sich vor und informieren die Besucher auch über Möglichkeiten eines eigenen Engagements.

Text/ Foto: TSB