Stadtblatt-online.de

Stahnsdorf: Wieder Giftköder entdeckt

Am 08. September wurde in Stahnsdorf ein erneuter Fund von Giftködern gemeldet. Die Gemeinde bittet Hundehalter um besondere Vorsicht.

„Am Morgen des 08. September 2021 fand eine Hundehalterin am Waldrand in der Nähe der Starstraße einen mutmaßlichen Giftköder in Form präparierten Hackfleischs“, so die Gemeinde Stahnsdorf in einer Pressemitteilung.

Die Finderin nahm die Köder an sich und übergab sie unter Angabe des Fundorts an die Polizei. Zudem zeigte sie den Vorfall dort an. „Die Verwaltung bittet alle Hundehalter*innen aus diesem aktuellen Anlass darum, bei Spazier-/Gassigängen wachsam zu bleiben“, appelliert das Rathaus an die Öffentlichkeit.

Mögliche Funde sollten unverzüglich der Polizei gemeldet und übergeben werden. Empfehlenswert ist außerdem, das Tier generell angeleint zu führen, also nicht nur dort, wo dies zwingend geboten ist. In den vergangenen Jahren gab es vermehrt Berichte über Funde von Giftködern, unter anderem auf den Teltower Buschwiesen und in Stahnsdorf. PM

Symbolbild: Pixabay.com