Kleinmachnow: Ab Montag kickt der Nachwuchs auf dem neuem Sportplatz

Begeistert zeigte sich der Vorsitzende des Regionalen Sportvereins (RSV) Michael Grunwaldt vom neuen Sportplatz am Dreilindener Weg, der nun fertig gestellt ist. Schon jetzt freut er sich auf den Trainingsstart dort am 4. November, auch wenn rund um die Anlage noch immer die Bauarbeiter agieren.

„Wir werden die Nutzung zwar deswegen auf das Mindestmaß reduzieren, doch brauchen wir die Anlage jetzt dringend, weil andere Plätze in der Wintersaison nicht bespielbar sind“, erklärt der RSV-Chef bei einer Besichtigung mit Bürgermeister Michael Grubert. Der neue 100 x 65 Meter große Kunstrasensportplatz steht den Sport-lern nun dank einer Flutlichtanlage bis in die späten Abendstunden zur Verfügung, denn auch Anwohner werden hier direkt an der Autobahn nicht gestört.

Die Baumaßnahme, die im April begann, blieb knapp unter den dafür veranschlagten Kosten von rund 1,45 Millionen Euro. 589.237 Euro fließen als Förderung durch das Kommunale Investitionsprogramm des Landes Brandenburg 2016-2019 (KIP) wieder in die Gemeindekasse zurück.

Noch nicht fertiggestellt, ist die Celsiusstraße als neue Verbindung zwischen dem Dreilindener Weg und Fahrenheit-/Pascalstraße. So müssen die Sportler zunächst noch einen kleinen Fußweg in Kauf nehmen, um zum Sportplatz zu gelangen. Auch die Funktionsgebäude mit Duschen und Umkleideräumen können erst im nächsten Jahr errichtet werden. Bis zu deren Fertigstellung werden aber noch Container mit Umkleideräumen, Sanitärbereich und Schiedsrichterbüro aufgestellt.  

Text/ Foto: Gemeinde Kleinmachnow