Stadtblatt-online.de

Schnee und Glätte in Brandenburg erwartet

Das neue Jahr hat auch in Brandenburg ungewöhnlich warm begonnen – nun erwartet die Region Schnee und Glätte. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor glatten Straßen.

Der Winter hält laut Wettervorhersage am heutigen Mittwoch in Brandenburg und Berlin Einzug: Für die südlichen Landkreise und die Hauptstadt erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee. Demnach zieht am Mittwochvormittag ein Niederschlagsgebiet von Sachsen nach Brandenburg. Dieses sorgt zunächst von der Niederlausitz bis in den Fläming für Schneefälle; anschließend breiten sich die Niederschläge weiter in Richtung Norden aus und sollen um die Mittagszeit in Berlin eintreffen. Die Schneefallmenge bleibt jedoch noch begrenzt.

Die Höchsttemperaturen liegen zwischen null und zwei Grad – damit herrscht auf den Straßen Glättegefahr, die durch einsetzenden Frost am frühen Abend weiterhin besteht, so der DWD. Es bleibt meist bedeckt; nur in der Prignitz sind kurze heitere Abschnitte möglich. Diese Wetterverhältnisse – wechselhaftes bis klares Wetter mit vereinzelten Niederschlägen und frostkalten Nächten bis etwa minus 5 Grad – halten laut Wetterdienst bis Freitag an.

Auch am kommenden Wochenende herrscht voraussichtlich winterliche Witterung mit Tagestemperaturen im leicht positiven Bereich. Zudem wird der Durchzug eines Tiefdruckgebiets erwartet, das in ganz Brandenburg für eine geschlossene Schneedecke sorgen kann. Dauer und Ort der erwarteten Schneefälle sind derzeit jedoch noch offen. ph

Symbolbild: Pixabay.com