Russische Balett-Träume: Der Nussknacker zu Gast in Ludwigsfelde

Das Ballettfestival Moskau ist am 2. Dezember im Klubhaus in Ludwigsfelde zu Gast und sorgt schon mal für Weihnachtsstimmung.

Der „Nussknacker“, uraufgeführt 1892, zählt zu den großen Ballettwerken, für die Pjotr Tschaikowsky, seine unsterbliche Musik geschrieben hat. Das Geheimnis des „Nussknackers“ liegt wohl in dem sich mit dem Alter der Zuschauer verändernden Blick auf dem Werk: Die Erwachsenen sehen darin die romantische Geschichte der ersten Liebe mit einem Happyend, für die Kinder ist es die Erfüllung ihres Traumes, wo die Puppen zu leben beginnen und sie in ein Wunderland führen.

Als literarische Grundlage zur Entstehung des Balletts diente das Märchen des deutschen Schriftstellers E.T.A. Hoffmann „der Nussknacker und der Mäusekönig“, das 1816 erstmals veröffentlicht wurde. Die Geschichte handelt von der kleinen Marie, die am Weihnachtsabend einen Nussknacker von ihrem Onkel Drosselmeier geschenkt bekommt und davon träumt, dass er sich in einen Märchenprinzen verwandelt. Der packende Kampf des Zinnsoldaten gegen den Mäusekönig oder die Reise durch die Zauberwelt bezaubern Kinder und versetzen Erwachsene in ihre Kindheit zurück.

Das Märchen-Ballett passt gut in die Winterzeit und ist ein künstlerisches Erlebnis für Jung und Alt. Die einzelnen Passagen aus dem „Nussknacker“ sind bei Groß und Klein bekannt: Der Blumenwalzer, der Tanz der Zuckerfee oder der Russische Tanz wecken Kindheitserinnerungen und die Sehnsucht nach einer Märchenwelt. Durch die tänzerischen Meisterleitungen des Ensembles und die bezaubernden Kostüme wird der Zuschauer in eine andere Welt entführt, in der er träumen und sich verzaubern lassen kann.

Wann: Samstag, den 02.12.2017 um 19:30 Uhr
Wo: Klubhaus Ludwigsfelde

Infos und Tickets hier

Text: PM/Foto via Pixabay
Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

692