Mehr Ruhe für die Anwohner: Kleinmachnower Allee am Forsthaus wird Sackgasse

Aufgrund der seit Juli bestehenden Sperrung des Bäkedamms in Stahnsdorf nutzen immer mehr Autofahrer die Anliegerstraße „Allee am Forsthaus“ als Umgehungsstraße. Aufgrund des bestehenden Fahrbahnbelags kommt es vermehrt zu erhöhten Lärmimmissionen und Staubaufwirbelungen, so dass die Anwohner sich gestört fühlen.

Um solcherlei Beeinträchtigungen künftig zu vermeiden, wird die Allee am Forsthaus bis zum Abschluss der Straßenbaumaßnahmen am Bäkedamm in Stahnsdorf und der Rammrathbrücke in Teltow (ab Sommer 2019) zukünftig zur Sackgasse werden.

Die Straße wird ab dem kommenden Montag, den 22.Oktober für PKW gesperrt. Um die Durchfahrt temporär zu beschränken, werden Poller eingerichtet. Während der Errichtung der Poller wird der Verkehr ab sofort bereits durch die erforderlichen Baumaßnahmen eingeschränkt.

Aus Richtung Zehlendorfer Damm kommend wird die Zufahrt bis Hausnummer 34 möglich sein, aus Richtung Stahnsdorfer Damm ist die Zufahrt bis zur Flächen des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) möglich. Ausnahmen gelten hierbei für Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie Versorgungsfahrzeuge des WSA. Für Fußgänger und Radfahrer bestehen keine Einschränkungen. Aus beiden Richtungen kommend besteht zudem keine Wendemöglichkeit

Text: PM/Foto: TSB