Teltow: Politik im Jugendtreff

Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt stellte sich am Dienstag, 3. Dezember,  auf der ersten Kinder- und Jugendsprechstunde den Fragen der jungen Mitbürger. „Im März hatten wir auf dem Kinder- und Jugendforum beschlossen, dieses Format zu testen“, erklärte Sozialraumkoordinator Marcel Hochmal, während die jungen Gäste gespannt Platz nahmen. Die Kommunalverfassung Brandenburgs sehe seit 2018 vor, dass Jugendliche bei Entscheidungsfindungen eingebunden werden, die sie und ihre Interessen betreffen, schilderte Hochmal abschließend die Hintergründe.  

Knapp dreißig junge Teltower zwischen acht und fünfzehn Jahren schnupperten einen Hauch Politik: Rund vier Stunden stand Schmidt ihnen zu Klimaschutz, Windenergie oder Investitionen in Schulgebäude Rede und Antwort, aber auch die Suche nach einem weiteren Treffpunkt oder der Nutzen des Hafens brannten den Gästen unter den Nägeln. Schmidt ermutigte sie zudem, sich auch bei Alltagsproblemen nicht unterkriegen zu lassen, etwa bei der Suche nach geeigneten Aufenthaltsorten, denn: „Ihr gehört dazu!“