Stahnsdorf: Neuer Blutspendetermin am 22. April

Die Blutkonserven in den Krankenhäusern sind stets knapp – Freiwillige aus Stahnsdorf können am 22. April mit ihrer Blutspende helfen, die Situation zu lindern und Leben zu retten.

Es ist wieder soweit: Im Rahmen der nächsten Blutspendeaktion können Spenderinnen und Spender dazu beitragen, Leben zu retten. Die Gelegenheit dazu bietet sich am Donnerstag, 22. April 2021, von 15:00 bis 19:00 Uhr in der Sporthalle Güterfelde, Lindenallee 5. Mit dem Aufruf wendet sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK), an alle gesunden Bürger ab 18 Jahren ─ Erstspender sollten nicht älter als 65 Jahre alt sein. Einziges verpflichtendes Dokument bei der Spende ist der Personalausweis.

Bei Erkältungssymptomen, Kontakt zu einem Corona-Infizierten bzw. Corona-Verdachtsfall oder einem Auslandsaufenthalt innerhalb der letzten zwei Wochen müssen Interessenten und Interessentinnen bis zur nächsten Blutspende 14 Tage pausieren. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation ist es erforderlich, einen Termin online zu reservieren. Spenderinnen und Spender ohne Termin können nur nach Verfügbarkeit aufgenommen werden. Es wird daher um eine Anmeldung unter terminreservierung.blutspende-nordost.de/m/SGF gebeten.

Ferner ist es wichtig, dass die Spender und Spenderinnen vorab viel Flüssigkeit zu sich nehmen und ausreichend essen. Auf jedem DRK-Blutspendetermin entscheidet ein Arzt dann tagesaktuell im Rahmen einer kurzen Untersuchung und eines vertraulichen Gesprächs über die Spendentauglichkeit. Nach einer Blutspende kann der der Spender seinen Tag wie geplant fortsetzen. DRK-Blutspenderinnen und -spender, die ihre Erfahrung als Spender mit Verwandten, Freunden und Bekannten in ihrem Umfeld teilen und selbst einen Neuspender zu einem Spendetermin mitbringen, erhalten im Rahmen der Aktion „Spender werben Spender“ ein kleines Präsent als Dankeschön.

Alle Blutspendetermine und Informationen zum Thema Blutspende sind auf der DRK-Seite im Internet (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Deutschen Festnetz) abrufbar.

Angesichts der Ausgangsbeschränkungen zur EIndämmung der Corona-Pandmie unterstreicht das DRK, dass die Blutspende einen triftigen Grund zum Verlassen des Hauses bzw. der Wohnung darstellt. Aufgrund eventueller Kontrollen bittet das DRK, einen Ausdruck der Terminbestätigungsmail oder der Einladung mit sich zu führen. Die Terminbestätigung erhalten Spender per E-Mail nach erfolgter Reservierung. Details zu den aktuellen Regelungen können außerdem auf der DRK-Website eingesehen werden. PM

Symbolbild: Pixabay.com