Stadtblatt-online.de

Brand im Industriepark Ludwigsfelde gelöscht

Ein Brand in einer Lagerhalle im Industriepark Ludwigsfelde hat für starke Rauchentwicklung in der Region gesorgt. Das Feuer ist mittlerweile gelöscht, verletzt wurde niemand.

Im Industriepark Ludwigsfelde ist am Donnerstagmorgen gegen 06:15 Uhr ein Großbrand ausgebrochen. Laut Feuerwehr brannte dort eine ca. 300 Quadratmeter große Lagerhalle mit Elektroschrott eines Entsorgungs- und Recyclingunternehmens.

Mittlerweile (Stand: 11:35 Uhr) ist der Brand gelöscht; die Feuerwehr war mit 70 bis 80 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da die Halle nur über einen einzigen Zugang verfüge, so die Feuerwehr. Zudem sei das Wasser in den Feuerlöschteichen gefroren gewesen, was die Entnahme zunächst erschwert habe.

Die Brandstelle liegt nördlich von Ludwigsfelde; der Rauch sei nicht stadteinwärts gezogen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr-Leitstelle Brandenburg/Havel zunächst eine Gefahrenwarnung herausgegeben; auch die Nina-Warn-App veröffentlichte Warnhinweise für die Region um Ludwigsfelde, Zossen, Trebbin, Großbeeren, Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Nuthetal und Michendorf. Die Warnungen wurden am Donnerstagvormittag wieder aufgehoben.

Bei dem Brand waren Elektroschrott und ausgebaute Airbags in Flammen geraten; die Ursache hierfür war zunächst unklar. Zur Höhe des Sachschadens konnte der Geschäftsführer des betroffenen Entsorgungsunternehmens Becker + Armbrust GmbH, Christian Sommer, zunächst keine Angaben machen. Niemand sei verletzt worden. ph

Symbolbild: pixabay.com