Stadtblatt-online.de

CDU-Wirtschaftsrat für schnelle Umsetzung der Datenstrategie

Die erheblichen Verzögerungen bei der Ausarbeitung der Datenstrategie müssen jetzt durch eine umso schnellere Realisierung wieder aufgeholt werden, fordert der Wirtschaftsrat der CDU.

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. begrüße die Verabschiedung der lang angekündigten Datenstrategie durch die Bundesregierung und fordert deren schnelle Umsetzung. „Daten sind die Voraussetzung für viele digitale Geschäftsmodelle, ihre Bedeutung wird künftig noch erheblich zunehmen. Daher ist es richtig, dass die Bundesregierung eine eigene Datenstrategie verfolgt. Schade ist, dass man sich erst auf den letzten Metern der Legislaturperiode einigen konnte. Um diese Verzögerungen bei der Ausarbeitung aufzuholen, muss nun eine schnelle Realisierung der Datenstrategie erfolgen“, betont Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V.

Der Wirtschaftsrat lehnt eine Pflicht zur Teilung von Daten ab. „Statt Unternehmen vorzuschreiben, was sie mit ihren Daten machen, sollte sich die Bundesregierung auf Rahmenbedingungen beschränken, unter denen Unternehmen ihre Daten mit Wettbewerbern teilen können, ohne kartellrechtlich relevante Sachverhalte zu schaffen“, fordert Wolfgang Steiger. „Nur eine Datenstrategie, die unternehmerische Freiheit anerkennt, kann ein Beitrag für die deutsche und europäische Datenwirtschaft sein, auf deren Basis zum Beispiel KI-Anwendungen und KI-Dienstleistungen entwickelt werden“, erklärt Wolfgang Steiger.

In diesem Zusammenhang begrüßt der Wirtschaftsrat explizit die Etablierung europäischer Datenräume, gerade im Hinblick auf die Datenstrategie der EU und in Abstimmung mit europäischen Partnern. Deutschland kann mit seiner vielfältigen Forschungs- und Innovationslandschaft – besonders auch auf Unternehmensseite – wesentlich zu Datenräumen in den Sektoren Industrie 4.0, Landwirtschaft, Energie, Klima- und Umweltschutz, Gesundheit und Mobilität beitragen. Nachholbedarf von deutscher Seite besteht besonders bei den EU-Datenräumen Finanzen und öffentliche Verwaltung. „Erfolgsentscheidend für alle Sektoren ist von Anfang an die Nutzung und Verwertung für den Aufbau international wettbewerbsfähiger datenbasierter Geschäftsmodelle“, hebt Wolfgang Steiger hervor. PM

Symbolbild: Pixabay.com