Benefizkonzert der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark verschoben

Für den 18. April war es angekündigt: das Benefizkonzert der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark im Livestream. Der Bildschirm blieb jedoch dunkel: Aus Respekt vor den Gedenkfeierlichkeiten für die Corona-Toten wurde das Konzert auf den 25. April verschoben.

Schon am Sonntag um 11:00 Uhr sollte es soweit sein: Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ wollten das traditionelle Benefizkonzert der Kreismusikschule Potsdam-Mittelmark präsentieren. Zur gleichen Zeit fand in Berlin die zentrale Gedenkveranstaltung für die Corona-Toten statt – „Ein sehr wichtiger Termin“, wie die Musikschule in einer Pressemitteilung vor dem geplanten Konzertbeginn mitteilte. „Wir als Musikschule empfinden diese Zeremonie als sehr wichtig und möchten nicht mit einer eigenen Veranstaltung von diesem zentralen Moment ablenken. Zum Zeitpunkt der Planung war uns diese Doppelung noch nicht bewusst“, heißt es weiter.

Ausgefallen ist die Veranstaltung dennoch nicht: In Absprache mit Landrat Wolfgang Blasig, der auch 2021 die Schirmherrschaft für das Konzert übernimmt, sei man sich schnell einige geworden, die Veranstaltung um eine Woche auf Sonntag den 25. April, zu verlegen – der vorab veröffentlichte Zugangslink bleibt gültig.

„Außer der Freude, die wir Ihnen mit diesem Konzert bereiten wollen, möchten wir Sie bitten, auch den Gedanken des Benefizes nicht außer Acht zu lassen. Denn so wie in den vergangenen Jahren möchten wir auch in diesem Jahr hilfsbedürftige Menschen unterstützen, die nicht das Glück hatten, gesellschaftlich oder familiär gefördert zu werden, die auch nicht das Glück hatten, in einer so wohlhabenden und privilegierten Gegend zur Welt gekommen zu sein“, so die Schule weiter. Wie in jedem zweiten Jahr wolle man ein internationales Projekt fördern – erneut habe man sich für den 2016 vom Kleinmachnower Fabien Mathias gegründeten Verein NePals entschieden, der Bildungsprojekte in Nepal unterstützt. Hier ist ein Jahresrückblick des Vereins abrufbar: https://mcusercontent.com/f4740b656f2b392262a18d9f1/files/1403c9ce-80ec-4331-ad14-247b5f7fef0b/PDF_fo_annual_Report_DE.04.pdf

„Gerade in Zeiten der Pandemie ist es uns sehr wichtig, über unsere eigenen Sorgen und Einschränkungen hinaus zu schauen und dort zu helfen, wo gerade jetzt die Not um ein Vielfaches größer ist als im gut aufgestellten Deutschland. Lassen Sie uns teilen!“, ruft die Kreismusikschule auf. Pandemiebedingt könne kein Live-Auftritt stattfinden – daher finde das Konzert als Stream aus dem Studio 010 in Kleinmachnow statt. Dieses kann übder den folgenden Zugangslink besucht werden: https://www.youtube.com/watch?v=79Xe_yspIJI

Landrat Wolfgang Blasig ist auch in diesem Jahr Schirmherr des Konzerts und wird sich währenddessen zu Wort melden. Der Förderverein lässt Spenderinnen und Spendern gern eine Spendenquittung über den gespendeten Betrag zukommen.

Die Bankverbindung für Spenden lautet:

Förderverein der Kreismusikschule

Stichwort: Nepal 2021

Mittelbrandenburgische Sparkasse 

IBAN: DE63 1605 0000 3523 3018 06

BIC: WELADED1PMB

PM

Bild: Pixbay.com