Schwerer Unfall in Teltow: Zwei Tote, zwei Verletzte

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagmorgen in Teltow ereignet, als ein Polizeifahrzeug mit einem PKW zusammenstieß. Die beiden Insassen des PKW starben noch an der Unfallstelle, die beiden Polizisten kamen schwer verletzt in Krankenhaus.

Kollision auf der Kreuzung

Das Polizeifahrzeug war am frühen Morgen um kurz nach sieben Uhr mit Blaulicht auf dem Weg zu einer Rangelei am Bahnhof Teltow unterwegs, als es an der viel befahrenen Teltower Kreuzung Potsdamer Straße / Warthestraße / Iserstraße zum Zusammenstoß kam. Ein 70-jähriger Autofahrer, der aus der Warthestraße in Kreuzungsbereich einfuhr, prallte mit voller Wucht in den Polizeiwagen. Der Wagen kollidierte mit einer Straßenbegrenzung und überschlug sich.

Trotz Erster Hilfe: Beide Opfer verstarben noch vor Ort

Vor Ort versuchte ein Passant dem 70-Jährigen und seiner 60-jährigen Beifahrerin direkt zu helfen, bis die Rettungskräfte eingetroffen waren. Die beiden PKW-Insassen starben noch an der Unfallstelle. Die beiden Polizisten (24 und 26 Jahre alt) wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Auf Nachfrage der Redaktion befanden sie sich auch am Montagvormittag noch dort, es besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Die Kreuzung an der Potsdamer Straße war bis zum späten Sonntagvormittag gesperrt, die Kriminalpolizei ermittelt zur Unfallursache, ein Sachverständiger wurde zur Unfallstelle gerufen, dieser konnte jedoch auch am Montagvormittag noch nichts zur Fahrgeschwindigkeit oder weiteren Details ermitteln.

Nach aktuellen Informationen der Pressestelle der Polizei in Potsdam wurden die Untersuchungen an die Polizeidirektion Süd abgegeben. Hier wird weiter ermittelt, ob es zum Unfall möglicherweise durch menschliches Versagen oder eine falsche Ampelschaltung gekommen sein könnte.

Foto: Teltower Stadt-Blatt Verlag