Umbenennung U-Bahnhof Thielplatz in „Freie Universität“

Ein Bahnhofsname ist in erster Linie eine Orientierungshilfe. Darum sind so viele Berliner U-Bahnhöfe nach angrenzenden Straßen oder prägnanten Bauwerken oder auch Orten benannt. Zum diesjährigen Fahrplanwechsel der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erhielt der U-Bahnhof Thielplatz in Dahlem am 09.12.2016 einen neuen Namen. Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski enthüllte gemeinsam mit der Vorstandsvorsitzenden der BVG, Frau Dr. Evelyn Nikutta, und dem Präsidenten der Freien Universität Berlin, Herrn Prof. Dr. Peter-André Alt, das neue Namensschild mit der Aufschrift „Freie Universität“.

Der U-Bahnhof Thielplatz ist ein oberirdisch gelegener Bahnhof der Linie U3. Dieser erhielt im Oktober 1913 bei der Eröffnung seinen Namen durch den benachbarten Thielpark, der bis etwa 1945 als Thielplatz bezeichnet wurde.

Ab dem 11.12.2016 wird der Bahnhof „Freie Universität“ heißen und würdigt damit die in diesem Gebiet ansässige Hochschule. Mit mehr als 30.000 Studierenden gehört sie zu den drei großen Berliner Universitäten und hat als Bildungsstätte weltweit einen herausragenden Ruf. Zur besseren Orientierung bleibt hier der traditionelle Name „Thielplatz“ als Namenszusatz erhalten.

 

Text: PM; Foto: BVGOliver Lang

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

674