Schleuse Kleinmachnow verkürzt Betriebszeiten

Aufgrund von personellen Gründen kann die reguläre Betriebszeit der Schleuse Kleinmachnow derzeit werktags bis 22:00 Uhr nicht mehr abgesichert werden. Das hat das Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes gestern bekannt gegeben. Überlagert würden diese Ausfälle auch noch durch Schäden in der Steuerungs- und Nachrichtentechnik, die durch Blitzschlag verursacht wurden.

Daher wird seit gestern und noch bis zum 24. August die Betriebszeit der Schleuse auf 14:00 Uhr drastisch eingeschränkt. Trotz des flexiblen Einsatzes des Betriebspersonals im Amtsbereich des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Berlin sei diese Einschränkung nicht vermeidbar, heißt es in der Pressemitteilung.

In den verkehrsreichen Sommermonaten verkehren an der Schleuse ca. 7.000 Sportboote. 2017 wurden an der Schleuse Kleinmachnow ca. 1,2 Mio. Ladungstonnen mit 13.000 Fahrzeugen der Berufsschifffahrt geschleust, was einem Verkehrsaufkommen von 48.000 beladenen Lkw’s mit je 25 t entspricht.

 

Text: WSV; Foto: TSB Verlag

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

658