Potsdamer Allee: Busse fahren weiter, Vollsperrung für den Autoverkehr

Ab Montag, den 09. Juli, starten in Stahnsdorf die umfangreichen Umbauten an der Kreisstraße 6960 (Potsdamer Allee) und fordern vor allem die Geduld der Autofahrer heraus. Zunächst wird der Abschnitt östlich des Schleusenwegs bis zur Wannseestraße voll gesperrt. Hier werden Straßenarbeiten durchgeführt, die Trinkwasserleitung ausgetauscht und die Regenwasserleitung erneuert. Zudem erhält der Knoten mit der Wilhelm-Külz-Straße eine neue Ampel.

Der Busverkehr soll weitestgehend weiterrollen. Aufpassen muss man beim Umsteigen trotzdem: Die bisher an der Endhaltestelle verknüpften Linien 622 und 623 werden an der Stahnsdorfer Hildegardstraße getrennt. Die Linie 622 wird von dort die Strecke des 623er-Busses nehmen und bis zur Waldschänke verlängert. Die Linie 623 wird verkürzt und verkehrt zwischen Stahnsdorf, Waldschänke und U-Bahnhof Oskar-Helene-Heim bzw. Zehlendorf Eiche. Beide Buslinien werden für diese Zeit neue Abfahrtszeiten bekommen. Ab Ende Juli soll am Stahnsdorfer Hof für die Achse Teltow-Potsdam umgelegt werden, wenn der Bäkedamm auch für Linienverkehr gesperrt ist. Die aktuellen Fahrpläne finden Sie hier.

Umständlicher wird es für Autofahrer: Sie sollten unbedingt den ausgeschilderten Umleitungen über die Landesstraße 77 (Lindenstraße, Güterfelder Damm) sowie die Bergstraße folgen. Der Bäkedamm wird zur Sackgasse, dennoch sind die Shell-Tankstelle, das Autohaus Breitenwischer und der Getränkemarkt Kruschke vom Stahnsdorfer Hof kommend zu erreichen. Die Wilhelm-Külz-Straße wird vom Dorfplatz kommend zur Sackgasse. Die Einmündung auf die Potsdamer Allee wird es vorerst nicht mehr geben. Die Poststraße, das Ärztehaus und die Apotheke an der Potsdamer Allee sind über ein Provisorium in der Wannseestraße zu erreichen. An der Kreuzung Stahnsdorfer Hof wird im Verlauf der Bauarbeiten die Ampelschaltung reguliert. Im weiteren Umkreis werden Autofahrer um weiträumige Umfahrung des Baustellenbereichs gebeten, etwa an der Anschlussstelle der Bundesautobahn 115 in Potsdam-Babelsberg oder an der Abfahrt Teltow der Bundesstraße 101.

Text/Foto: RedaktionTSB