Henner Schmidt, MdA: Berlin braucht Mobilitätskonzept

Henner Schmidt, infrastruktur-politischer Sprecher der FDP-Fraktion des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, hat sich in einem Interview mit dem Teltower Stadt-Blatt Verlag kritisch zum geplanten Berliner Fahrradgesetz geäußert.

 

„Auch wenn der Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur mit Radschnellwegen, neuen Verbindungen und sichereren Kreuzungen grundsätzlich richtig ist, so ist doch die einseitige Übernahme der Maximalforderungen des Radvolksentscheids durch den Senat nicht zielführend. Die Konzentration neuer Fahrradwege auf Hauptstraßen dient keinem: sie nimmt dem Autoverkehr Fahrspuren und Parkplätze weg und setzt die Radfahrer den Abgasen und dem Lärm des dichtesten Autoverkehrs aus. Berlin braucht ein zukunftsorientiertes tragfähiges Mobilitätskonzept im Zusammenspiel aller Verkehrsmittel, kein Ausspielen des Radverkehrs gegen den Autoverkehr.“ Henner Schmidt gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an.

Text: Foto: VTN