Radinfrastruktur in Teltow und Stahnsdorf: Tour mit den Bürgermeistern

Ärgerlich, wenn nicht genügend abgesenkte Überfahrten und kaputte Straßen die Lust am Radfahren verderben und Kommune oder Landkreis auf Beschwerden nur langsam reagieren. Am 18. Juni bietet sich in Teltow und Stahnsdorf die Möglichkeit, Kritik oder Lob gleich an höchster Stelle anzubringen. Denn der ADFC veranstaltet wieder eine Radtour mit den Bürgermeistern der TKS-Region. Dieses Mal zum Thema Radinfrastruktur in Teltow und Stahnsdorf, zu der sich Stahnsdorfs Bürgermeister Bernd Albers und Herr Völkel aus der Stadtverwaltung in Vertretung für Teltows Oberhaupt Thomas Schmidt angekündigt haben. Treffpunkt ist um 17:00 Uhr der S-Bahnhof Teltow.

Vor zwei Jahren hatte es bereits eine ähnliche Tour gegeben, an der Kleinmachnows Bürgermeister Michael Grubert teilgenommen hatte. Bei der Tour zu den gefährlichen Punkten der drei Kommunen ging es von Teltow, über Stahnsdorf nach Kleinmachnow und am Ende auf einen Absacker in eine Gaststätte. Ähnlich ist auch diese Tour aufgebaut. Zum Thema Radinfrastruktur gehören neben der Sicherheit auch die Möglichkeiten, schnell und problemlos von A nach B zu kommen oder ausreichend Abstellmöglichkeiten für das Fahrrrad. Teilnehmende erfahren, wie Teltow und Stahnsdorf auf diesem Gebiet ausgestattet sind, welche Pläne es für die Zukunft gibt und können selbst Vorschläge einbringen.

Text/Foto: Redaktion TSB; Archiv