Tim Zeelen: Berlinale auch in Reinickendorf

Der CDU-Politiker Tim Zeelen gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an und ist dort Stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Bei den letzten Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus gewann er seinen aus den Reinickendorfer Ortsteilen Tegel, Borsigwalde, Waidmannslust und Wittenau bestehenden Wahlkreis direkt. Mit dem Parlamentarier sprachen wir über die Berlinale.

Teltower Stadtblatt: Sehr geehrter Herr Zeelen, am 9. Februar beginnt die 67. Berlinale. Der Bezirk Reinickendorf ist weiterhin mit Berlinale-Spielstätten nicht dabei. Was sagen Sie als Reinickendorfer Abgeordneter dazu?

Tim Zeelen, MdA: „Wir werden nach der Berlinale 2017 noch einmal auf die Organisatoren zugehen und für Reinickendorf als Spielort werben. Die Sektion "Berlinale goes Kiez" bringt die Filme in die Bezirke, hier sollte Reinickendorf auch mit dabei sein. Das Fontane-Haus im Märkischen Viertel wäre genauso geeignet wie der Ernst-Reuter-Saal am Rathaus Reinickendorf.“

Teltower Stadtblatt: Vielen Dank für das Gespräch.

 

Text: VTN/Foto: Michael Gröschl