Thomas Schmidt Bürgermeisterkandidat der SPD

Mit 100 Prozent der Stimmen wurde der amtierende Bürgermeister Thomas Schmidt von den Mitgliedern der Teltower SPD am Donnerstagabend als Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Teltow am 24. September nominiert. Die SPD setzt damit auf Kontinuität und schickt den Amtsinhaber 2017 erneut ins Rennen um die Rathausspitze. "Unter der vorausschauenden und ideenreichen Politik von Thomas Schmidt gab es immer wieder Impulse, die die Stadt zu dem gemacht haben, was sie heute ist", sagte der Ortsvereinsvorsitzende Sören Kosanke. Nach 16 Jahren erfolgreicher Arbeit ist Teltow laut SPD nicht nur pulsierender Wirtschaftsstandort mit beispielgebender Innovationskraft, sondern auch eine unverschuldete lebens- und liebenswerte Kommune für alle.

"Dafür, dass das trotz des enormen Zuwachses so bleibt, möchte ich mich gern weiterhin stark machen", betonte Thomas Schmidt in seinen Dankesworten. "Herausforderungen wollen gemeistert werden – mit lösungsorientierter und kreativer Schaffenskraft, die möglichst viele Menschen in die Entscheidungsfindung einbindet!“ Er selbst sieht sich als Bindeglied zwischen vielen Akteuren und Themenfeldern. „Teltow wurde in der Vergangenheit immer wieder nicht zu Unrecht als Patchworkdecke bezeichnet. Für mich ist der Vergleich positiv besetzt, schließlich entsteht beim „patchwork“ aus unterschiedlichen Teilen etwas Neues – etwas noch nicht Dagewesenes und Einzigartiges. Die vielen verschiedenartigen Elemente miteinander zu verbinden, neue Segmente harmonisch zu implementieren und die Nähte fest zusammenzuhalten, ist die Aufgabe. Und zwar so, dass die Stadt davon unterm Strich profitiert bzw. das große Ganze noch bunter, lebendiger und moderner wird."

Text und Foto: PM