Teltow: Stadtverordnetenversammlung bald als Live-Übertragung?

Stadtverordnetenversammlung statt Serien auf Netflix schauen? In Teltow könnte es bald die Möglichkeit dazu geben, denn die Stadt prüft derzeit, ob durch eine Änderung der Geschäftsordnung im Bereich Aufzeichnung und Dokumentation die rechtliche Grundlage geschaffen werden könnte, um die Sitzungen künftig im Internet übertragen zu können. Einem Antrag der Fraktion Linke /Umweltaktive / BFB / Piraten stimmten die SVV-Mitglieder bei der Sitzung Ende Juni einstimmig zu. Mit dieser Möglichkeit wolle man Politik transparenter machen und Politikverdrossenheit entgegenwirken, sagte Axel Szilleweit (Umweltaktive). In Potsdam etwa seien solche Übertragungen längst Realität.

Das Interesse an der Stadtverordnetenversammlung ist tatsächlich groß, vor allem wenn es um Aufregerthemen wie die Marina oder den Rückbau des Radweges Osdorfer Straße geht. Viele Bürger nutzen bereits die Möglichkeit, in der Bürgerfragestunde ihre Meinung zu äußern, andere verfolgen die Sitzungen vor Ort als Zuschauer. Allerdings starten diese Sitzungen bereits um 18:00 Uhr. Für diejenigen, die um diese Zeit noch oder schon arbeiten, wäre eine Internetübertragung eine gute Alternative, um auf dem Laufenden zu bleiben. Bei einem positiven Prüfergebnis auf Änderung der Geschäftsordnung soll Bürgermeister Thomas Schmidt den Stadtverordneten bis November einen entsprechenden Vorschlag vorlegen.

Text/ Foto: Redaktion TSB

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

688