Sternsinger im Preußischen Landtag

Das Berliner Abgeordnetenhaus erhielt am 11. Januar sehr wichtigen und hochkarätigen Besuch. Aus Friedrichshain und Lichtenberg kamen Kinder in Begleitung eines katholischen Geistlichen und segneten den Preußischen Landtag. Von Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD) wurden die Gäste begrüßt. Die Kinder zeigten ihr musikalisches Können und begeisterten den Hausherrn Ralf Wieland und Mitarbeiter der Fraktionen und des Parlamentes sowie Abgeordnete mit ihren religiösen Liedern. Die jungen Besucher wiesen auch auf das Leid in vielen Teilen der Erde hin. Die Sammlung in diesem Jahr soll Schwerpunktmäßig sozialen Projekten in Kenia zu Gute kommen. Ein Kind wies auf folgenden Umstand hin: „In Kenia ist der Schulbesuch kostenlos. Was nutzt das aber, wenn es eine Pflicht gibt, eine Schuluniform zu tragen? Viele Eltern möchten gerne ihre Kinder zur Schule schicken, sie können sich aber die Schuluniform gar nicht leisten.“ Auch auf den Klimawandel und die weltweite Umweltverschmutzung wiesen die Sternsinger hin. Politik müsse dafür sorgen, dass die Erde auch noch bewohnbar ist wenn diese Sternsinger einmal Erwachsene sind. Ralf Wieland zeigte vollstes Verständnis für die Belange der Kinder und betonte: „Leider soll es ja sehr einflussreiche Politiker im Amt geben oder die demnächst ein sehr hohes Amt antreten werden, die schlichtweg bestreiten, dass es einen Klimawandel zu verzeichnen gibt.“ Da müsse man „eben Aufklärung leisten. Ich bin mir sicher, so mancher Politiker, ja sogar Staatschefs, könnte die ein oder andere gute Auskunft zum Klimawandel und zur Not auf der Welt von diesen Kindern hier bekommen.“ Danny Freymark (CDU) gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an. Im Pressegespräch erklärte er: „Die Tradition, dass Sternsinger und ein Geistlicher unser Parlament segnen, ist wunderschön. Ich freue mich jedes Mal am Jahresanfang auf den Besuch der Sternsinger.“ Sebastian Czaja, Berliner FDP-Generalsekretär und Vorsitzender der FDP-Fraktion, sagte: „Das große Engagement der kleinen Gäste ist sehr beeindruckend. Durch die guten Taten der Sternsinger konnten im letzten Jahr allein in Deutschland 45 Millionen Euro für notleidende Menschen in aller Welt gesammelt werden. Ich hoffe, die Summe des vergangenen Jahres wird in diesem Jahr übertroffen zum Wohle der Notleidenden in aller Welt.“ Die Mitarbeiter des Preußischen Landtages und aus den Fraktionen sowie Hausherr Ralf Wieland und die Parlamentarier gingen gleich mit gutem Beispiel voran. Sie befüllten die von den Sternsingern mitgebrachten Spendendosen mit Münzen und Scheinen.

 

Text: VTN/Foto: Uwe Venter