Paul Fresdorf über doppelte Staatsbürgerschaft

Paul Fresdorf, integrationspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, zur Forsa-Umfrage, in der sich eine Mehrheit der Berliner gegen eine doppelte Staatsbürgerschaft ausgesprochen haben:

„Der Hauptgrund der Befürwortung einer doppelten Staatsbürgerschaft ist der identitätsstiftende Aspekt, der Bezug zur Heimat, in der man nicht mehr lebt. Soweit, so gut, doch kann niemand behaupten, dass in der dritten Generation nach der Zuwanderung, dieser Aspekt noch eine annehmbare Wirkung entfaltet. Wir wären deshalb gut beraten, Doppelpässe nur für die drei Generationen nach Zuwanderung zu vergeben. Bis dahin sollte eine ausreichende Identifikation mit dem Land, in dem man seinen Lebensmittelpunkt hat, erfolgt sein.“

Das teilte Paul Fresdorf, MdA, am 4. Mai 2017 mit.

 

Foto: VTN

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

662