Teltow: Toter in Hotel war Mazedonier

Nach wie vor wirft der Fund eines toten Mannes am Samstag, den 14. Januar, im Teltower Hotel „­Hoteltow“ Fragen auf.

Der Mann, der Gast des Hotels gewesen war, war in der Dusche zusammengebrochen und wurde von Mitarbeitern des Hotels am Nachmittag entdeckt. Im Zimmer fand die Polizei unter anderem sechs verschiedene Ausweisdokumente. Das Zimmer wurde außerdem von einer dritten Person gebucht und nicht vom Verstorbenen selbst.

Mittlerweile wurde der Mann „als 42-jähriger Mazedonier identifiziert“, teilt Dr. Markus Nolte von der Staatsanwaltschaft in Potsdam auf Nachfrage mit. Die Ermittlungen zu den Hintergünden dauerten zurzeit an, weitere Angaben würden deshalb noch nicht gemacht.

Die Obduktion des Mannes ist mittlerweile abgeschlossen. Bislang sei keine Fremdeinwirkung festzustellen. „Die rechtsmedizinischen Untersuchungen laufen allerdings noch, sodass bis zum Abschluss dieser Untersuchungen diesbezüglich keine weiteren Angaben gemacht werden“, so Nolte weiter.

Text: pi; Foto: Martin Quast/ pixelio.de