Sternsinger im Teltower Stadt-Blatt Verlag

20 + C + M + B + 17 – die christliche Segensformel ziert seit Anfang der Woche auch die Räume des Teltower Stadt-Blatt Verlages und soll das Haus im Jahr 2017 vor Unglück bewahren. Am 8. und 9. Januar waren die Sternsinger, eine Gruppe der katholischen Gemeinde, in Teltow und Umgebung unterwegs, trugen Lieder vor und sammelten Spenden. Der Inhalt der Spendendose geht in diesem Jahr an das Projekt „Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit“, bei dem es um die Folgen des Klimawandels und Hilfe geht.

Wer die Sternsinger verpasst hat und sich für humanitäre Projekte engagieren will, kann dies dennoch tun. Viele Vereine benötigen für ihre Projekte in Dritte-Welt-Ländern finanzielle Unterstützung.

Da ist zum Beispiel der Verein Bassari e. V.. Er unterstützt seit seiner Gründung im Jahr 2010 hauptsächlich Bildungsprojekte im Bassariland in Ostsenegal. Seit 2015 arbeiten die Vereinsgründer Peter und Sandra Yvonne Moosbrugger an einem weiteren Projekt. Das Ehepaar möchte ein Kinderheim in Tansania eröffnen. Laut UNICEF leben in dem Land über drei Millionen Voll- und Halbwaisen, die dringend Hilfe brauchen. Ende des vergangenen Jahres brachen die Beiden ihre Zelte in Deutschland ab, um sich vollkommen auf ihr Vorhaben konzentrieren zu können. 2017 werden sie in Ngyani im Meru District am Fuße des Mount Meru ein Heim eröffnen. Weitere Informationen über den Verein und das Vorhaben finden Interessierte im Internet unter www.bassari.de

Kontaktadresse:

Bassari Verein für Entwicklungshilfe e.V.

Aleuthe 3

87477 Sulzberg

Tel.: 08323 5061 544

 

Der Verein Hoffnung Spenden e.V. wurde von der Berliner Erzieherin Bernadette Kowolik gegründet, nachdem sie 2005 in Ugandas Hauptstadt Kampala ein Praktikum in einer Schule absolviert hatte. Schockiert von den Lebensumständen in den Slums, wollte sie vor allen den Straßenkindern eine neue Heimat geben. Sie mietete ein Haus und gründete den Verein. Derzeit leben in dem Straßenkinderprojekt in Uganda 16 männliche Kinder und Jugendliche. Mit dem Projekt „Hope für Girls“ unterstützt Kowolik seit einiger Zeit auch den Aufbau eines Kinderheims für Mädchen und junge Frauen. Diese sollen ebenfalls Unterkunft und Bildung und damit die Chance auf eine bessere Zukunft bekommen. Unterstützt wird der Verein von namhaften Persönlichkeiten wie Schauspieler Marco Girnth und Sänger Matze Rossi. Weitere Informationen unter www.hoffnungspenden.de

Kontaktadresse:

Hoffnung Spenden e. V.

Teltower Damm 37b

14167 Berlin

Tel:: 0176 70637400

 

Text und Foto: A. Gröschl