Ein Ort zum “Menschsein”: Sommerfest im Philantow

Als das Philantow 2006 als Eltern-Kind-Zentrum gegründet wurde und vorerst seinen Platz in den Räumen der Kita „Rappelkiste“ fand, war nicht zu erahnen, dass es zu einem der wichtigsten sozialen Zentren der Stadt Teltow werden würde. Für das Projekt stark gemacht hatte sich damals die heutige Leiterin des Kita-Eigenbetriebs MenschensKinder, Solveig Haller. Realisiert werden konnte das für sie in Teltow
notwendige Familienzentrum als Pilotprojekt durch Fördermittel vom Landkreis Potsdam-Mittelmark und der Stadt Teltow.

Schnell stieg die Nachfrage nach Begegnungsstätten sowie Krabbel- und Spielgruppen in der Stadt, und so zog das Philantow im Jahr 2009 übergangsweise in die Räume der ehemaligen Bruno-H.-Bürgel-Schule an der Potsdamer Straße. Seit 2011 empfängt das Philantow seine Gäste im ehemaligen „Café Wien“ in der Mahlower Straße 139, das zuvor von der WGT Wohnungsbaugesellschaft Teltow mbH umgebaut wurde und ausreichend Platz für das reichhaltige Angebot des Familienzentrums bietet.

Herzstück des Mehrgenerationenhauses und Familienzentrums ist das integrierte Café. Dieses ist nicht nur Wohlfühl- und Rückzugsort für Menschen jeden Alters, sondern dank des dazugehörigen Spielzimmers auch bei Kindern äußerst beliebt. Direkt angeschlossen befindet sich auf dem Gelände der Spielplatz, der zum Austoben und Spaß haben einlädt. Entspannung ist garantiert mit einem Buch aus der hauseigenen Bibliothek oder der Büchertauschbörse, deren Angebot durch die Entnahmen und Zugaben von Gästen bestimmt wird.

Die Treffen der Eltern-Kind-Gruppen finden täglich statt. Das beitragsfreie Angebot richtet sich an Eltern und deren Kinder bis zum
3. Lebensjahr. Bei den Treffen können Mütter und Väter Anregungen für den Alltag sammeln, während die Kleinen spielen, singen und sich bewegen oder bei Ausflügen die Welt entdecken. Zum Gruppenalltag gehören außerdem Gesprächsrunden und Thementage. Unterstützt und begleitet werden die insgesamt vier Eltern-Kind-Gruppen des Philantows von geschulten Pädagoginnen.

Die Philantinos treffen sich täglich in der Kita „Rappelkiste“. Durch die regelmäßig zusammen verbrachte Zeit können die Kinder erste kitaähnliche Luft schnuppern. Auch das erste Ablösen kann geübt werden. Im ehemaligen Bethesda treffen sich die Philous regel-
mäßig, um gemeinsam zu singen, matschen, klettern, lachen, zum Austausch und Entspannen.

Gemeinsam die Welt, verschiedene Sprachen und Kulturen werden in der Eltern-Kind-Gruppe Familynos entdeckt. Treffpunkt ist der Family Treff im Gesundheitszentrum neben der Caféteria. Die Spiel- und Krabbelgruppe Krabbelinos trifft sich täglich im Roten Raum des Philantow, um in geschützter Atmosphäre ihre Fähigkeiten zu erforschen.

Auch kreativ und kulturell hat das Philantow einiges zu bieten: Die Musik zu seinem Hobby machen kann man unter anderem in den Gitarrenkursen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Für das Erlernen des ersten Musikinstrumentes bietet sich der Einzelunterricht mit der Flöte für Kinder ab 4 Jahren an. Nähkurse werden sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene, die das Hobby erlernen möchten, angeboten. Fortgeschrittene Näher sind herzlich willkommen beim „Nähen fürs Baby-Begrüßungspaket“. Sportlich aktiv werden können Kinder unter anderem beim Kindertanz oder den Dance Kids, für Erwachsene wird Yoga oder Funktionales Training angeboten, Menschen über 50 Jahre sind beim Zumba 50 + in den Räumen des Philantow herzlich willkommen.

Eine Gelegenheit mal ganz unverbindlich in die Einrichtung hineinzuschnuppern, bietet sich beim diesjährigen Philantow-Fest am 9. Juni ab 14:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Angebote des Philantow finden Sie hier.

Text: Redaktion TSB; Foto: Philantow

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

666