Die Teltower Biomalzfabrik wird zum TV-Star

Im November 2016 hat das Filmteam für die ZDF-Produktion „Bella Block“ die Teltower Biomalz-Fabrik für zwei Wochen in Atem gehalten. Erstmalig hat die TV-Kommissarin Bella Block ihre Hamburger Heimat verlassen, um in der „ostdeutschen Provinz“ zu ermitteln.

Gedreht wurde neben weiteren Sets auch in Teltow am Marktplatz und im Rathaus, sogar der Swingerclub „Tempeloase“ in Birkenhain durfte als Drehort dienen. Auch Stahnsdorf und Kleinmachnow sind zu sehen – die umfangreichsten Dreharbeiten fanden aber in der Biomalzfabrik statt.

Die Firma SKS Automatisierungstechnik in Haus 14 stellte ihre Räumlichkeiten ganze zwei Wochen für das Erotiklokal „Cherie“ zur Verfügung. Die Umgestaltung der Firma für die Dreharbeiten sorgten zunächst bei einigen Kunden der Firma für enorme Irritation, die sks-Mitarbeiter nahmen die Umgestaltung ihres Arbeitsplatzes jedoch recht gelassen hin.

Die Folge der Krimireihe trägt den Titel „Stille Wasser“ und ist am Samstag, den 28.10. um 20:15 Uhr im ZDF und danach in der Mediathek zu sehen.

Foto: Andreas Lippold via Wikimedia Commons