RSV schlägt sich wacker gegen Hertha BSC

Beim Testspiel gegen Hertha BSC am gestrigen Mittwoch hat der RSV Eintracht trotz einer 0:7-Niederlage einen starken Auftritt hingelegt. Rund 2.000 Zuschauer verfolgten das ausverkaufte Spiel auf dem Sportplatz in der Heinrich-Zille-Straße. Mit Ibisevic, Kalou, Selke, Lazaro, Lustenberger und Darida hatte der Bundesligist einen großen Teil seines A-Kaders mit nach Stahnsdorf gebracht.

Testspiel RSV Eintracht - Hertha BSC am 4. Juli 2018

In der ersten Halbzeit spielte der RSV mit Straße im Tor, Buchholz, Langleist und Bensch in der Abwehr, Möhl, Neubauer, Paul, Kausch und Kruska im Mittelfeld und Hörster und Rauch im Sturm. Hertha ging mit Torwart Smarsch, Esswein, Lustenberger, Rekik, Kade, Darida, Duda, Dardai, Jastrzembski, Köpke und Ibisevic in die erste Hälfte.

 

Testspiel RSV Eintracht - Hertha BSC am 4. Juli 2018

Bereits in der 5. Minute erzielte Vladimir Darida die Führung für die Hertha. Dadurch ließ die Eintracht sich aber nicht entmutigen und erkämpfte sich mehrmals den Ball. In der 14. Minute ging ein Schuss von RSV-Spieler Julian Rauch nur knapp am Tor vorbei. Sechs Minuten später erzielte Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic das 2:0 für sein Team. Erneut hatte Julian Rauch danach einen Treffer für den RSV auf dem Fuß, setzte den Schuss aus zwölf Metern aber über das Tor. In der 30. Minute erhöhte die Hertha durchTreffer von Vedad Ibisevic und Ondrej Duda zum 4:0. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Dennis Jestrzembski per Distanzschuss das 0:5.

Testspiel RSV Eintracht - Hertha BSC am 4. Juli 2018

Zur Halbzeitpause wechselte der RSV sieben Mal (Straße (59. Babernitz) – Herter, Riedelsheimer, Lietz, Lange, Langleist (71. Kruschke), Neubauer (59. Festini), Möhl, Kühnel, Olff, Hilgendorf), Hertha-Coach Pál Dárdai tauschte bis auf Torwart Dennis Smarsch alle Spieler aus (Klünter, Stark, Torunarigha, Mittelstädt – Skjelbred, Maier – Lazaro, Dilrosun, Kalou – Selke).  In der 53. erzielte Herthas Davie Selke den ersten Treffer der zweiten Halbzeit. Arne Maier erhöhte in der 77. Minute zum 7:0-Endstand.

Testspiel RSV Eintracht - Hertha BSC am 4. Juli 2018

RSV-Trainer Patrick Hinze war trotz Niederlage sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Das Ergebnis ist für uns absolut okay. Wir hatten in der ersten Halbzeit einige Chancen selbst ein Tor zu erzielen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann viel gewechselt und defensiver gespielt, dafür dann aber auch hinten besser gestanden und nur noch zwei Gegentore kassiert“, freute er sich.

 

Ein Highlight der Partie war die Verabschiedung des langjährigen RSV-Kapitäns Paul Langleist, der in der 71. Minute unter großem Applaus ausgewechselt wurde.

Testspiel RSV Eintracht - Hertha BSC am 4. Juli 2018

Für Ärger sorgte hingegen die Getränkeversorgung während des Events. Selbst Plastikflaschen durften nicht mit auf den Platz gebracht werden – und das bei hochsommerlichen Temperaturen. Es gab nur zwei Getränkestände, an denen sich lange Schlangen bildeten. Mehrmals mussten sich Rettungssanitäter um Menschen mit Kreislaufproblemen kümmern. Man habe die Situation, die durch die extreme Hitze noch verschärft worden war, unterschätzt, heißt es heute auf der Homepage des RSV. Die Situation werde man vereinsintern aufarbeiten, damit man bei solchen Großveranstaltungen künftig besser aufgestellt sei.

 

Testspiel RSV Eintracht - Hertha BSC am 4. Juli 2018

Während der zweiten Halbzeit stiegen hinter dem Bülow-Gymnasium plötzlich große Rauchwolken auf. Die Freiwillige Feuerwehr musste zu einem Ackerbrand in der Starstraße ausrücken. Das Feuer wurde aber schnell unter Kontrolle gebracht.

 

 

 

Text: Redaktion TSB; Fotos: Stefanie Jakob

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

664