Bodentrampolin für die Kita Regenbogenland

Am 6. April nahm die Kita „Im Regenbogenland“  in Stahnsdorf ihr neues Bodentrampolin auf dem Freigelände in Betrieb. Das Spielgerät mit einer Sprungfläche von 2,5 mal 1,5 Metern wurde durch den Förderverein der Bewegungskita erworben.

Die Gemeinde Stahnsdorf beteiligte sich an dem Projekt, indem sie in den vergangenen Wochen die Vorbereitung, die Montage durch eine Fachfirma, die Komplettierung des Umfelds durch Rollrasen und die technische Abnahme des Bodentrampolins für die Kita koordinierte und bezahlte. Insgesamt betrug die Investition in den neuen Spielspaß rund 7200 Euro.

Die feierliche Einweihung des Bodentrampolins war der Höhepunkt eines bewegungsaktiven Tags für alle Kindergartenkinder. Gestärkt durch ein zünftiges Osterfrühstücksbuffet, bei dem viele gesunde Leckereien angeboten wurden, ging es für den Nachwuchs gegen 9:30 Uhr auf etwa einstündige gemeinsame Wanderung zum Güterfelder Haussee. Dort hatte der Osterhase für alle Naschkatzen Süßigkeiten versteckt.

Nach einer Mittagspause in Picknickform ging es gegen 13 Uhr zurück in die Kita "Im Regenbogenland", wo zunächst einmal eine verdiente Ruhepause für die Kinder auf dem Programm stand.

Um 15 Uhr eröffneten dann der Vorstand des Fördervereins, Kita-Leiterin Christina Wölkert und Stahnsdorfs Bürgermeister Bernd Albers gemeinsam das neue Bodentrampolin. Dem Osterhasen persönlich war es diesmal vorbehalten, das symbolische Band zur Freigabe des neuen Spielgeräts durchzuschneiden.

Anschließend durften die Kinder die neue Attraktion im großzügigen Garten der Kita ausgiebig testen und alle Gäste durften vom leckeren Kuchenbuffet kosten.

 

Text und Foto: Gemeinde Stahnsdorf

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

668