Ab in die Flasche: Kleinmachnower stellen Mostanlage auf

Wer einen großen Obstgarten sein Eigen nennt, darf sich trotz des trockenen Sommers über eine reichliche Obsternte freuen. Doch wohin mit den vielen Früchten? Ab in die Flasche und austrinken!

Carolin Huder, die Eigentümerin der Neuen Kammerspiele Kleinmachnow und ihr Team bieten seit einigen Jahren auf dem Gutshof Neuensund in der Uckermark die Möglichkeit zum Obstmosten für die Menschen vor Ort.

Nun kommt die Mostanlage nach Kleinmachnow. In Zusammenarbeit mit einem dort ansässigen Biomarkt wird in der Förster-Funke-Allee in Kleinmachnow der saft von Äpfeln, Birnen, Trauben und was sonst noch so in den Gärten wächst und sich quetschen und pressen lässt, gemostet.

Auch wer einfach einmal zuschauen möchte, ist hier herzliche willkommen. Es wird darum gebeten, in passender Kleidung zu erscheinen.

Am Mittwoch, den 26. September, wird ab 12:00 Uhr die Mostanlage in Betrieb genmommen.

Der Saft wird in 5-Liter-Beutel gefüllt und ist darin mehrere Jahre haltbar. Geöffnet ist er (ohne Kühlung) auch zwei bis drei Monate haltbar. Ein Liter Saft wird etwa 1 Euro kosten, das entspricht etwa 2 Kilo Äpfeln.

Wer sein Obst zu Saft verwandeln lassen will, kann sich anmelden unter 0176-70 79 9001 oder per E-Mail unter mosten@gut-neuensund.de

Wo: Bio Company, Förster-Funke-Allee 103, 14532 Kleinmachnow

Wann: Mittwoch, 26. 09., ab 12:900 Uhr


Fotos: apple by KRiemer via Pixabay (CC0 Public Domain)