Kleinmachnow: Projektideen von Jugendlichen gefragt

Vor einigen Jahren erhielt Kleinmachnow das Siegel „Familienfreundliche Gemeinde“. Dass auch etwas dahintersteckt, beweist die Gemeinde nun erneut. Unter dem Motto „Was wollt ihr eigentlich?“ ruft die Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Carat Kinder und Jugendliche dazu auf, Vorschläge für Projektideen einzureichen. Vorschläge können bis zum 30. April 2017 per Post (Carat Jugendarbeit Kleinmachnow, Adolf-Grimme-Ring 1, 14532 Kleinmachnow), persönlich im Carat oder per E-Mail (carat@jugendarbeit-kleinmachnow.de) eingereicht werden. Voraussetzung ist, dass der Einreicher zwischen 6 und 21 Jahren alt ist und in der Region ­Teltow – Kleinmachnow – ­Stahnsdorf oder Umgebung wohnt.

Das Budget beträgt pro Vorschlag 500 Euro, insgesamt stellt die Gemeinde 5.000 Euro zur Verfügung. Weiteres wichtiges Kriterium ist, dass die Projektidee auch mithilfe des Einreichers umgesetzt wird. Die Ideen können aus den Bereichen Sport, Kultur, Musik, Bildung oder Freizeit stammen, denkbar wäre beispielsweise die Ausrichtung einer Sommerferienparty im Carat oder zusätzliche Ausstattung an der Skateanlage.

Die Bewerbungen sollten neben der Projektidee auch den Ansprechpartner und die Telefonnummer des Einreichenden sowie eine Kostenschätzung (maximal 500 Euro) enthalten. Am 18. Mai 2017 soll im Jugendzentrum Carat über die Projektideen abgestimmt werden.

Weitere Informationen zum Projekt und mehr über die Jugendarbeit gibt es unter www.jugendarbeit-kleinmachnow.de    

Text: ste; Foto: