Kiebitzberge: Bürgermeister weiht saniertes Freibad höchstpersönlich ein

Der Saisonstart  im Freibad Kiebitzberge fiel diesmal nicht ins Wasser – nur Kleinmachnows Bürgermeister, und das ganz freiwillig. Zur Wiedereröffnung des nach langen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen in neuem (Edelstahl-)Glanz erstrahlten Schwimmbads sorgte diese überraschende Showeinlage gleich zu Beginn für gute Stimmung. Anschließend gaben die drei Bürgermeister (Michael Grubert/ Kleinmachnow, Bernd Albers/ Stahnsdorf und Thomas Schmidt/ Teltow) das Bad stolz und gutgelaunt fürs Publikum frei.

Das von den Gemeinden Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf gemeinsam betriebene Freibad lockt seit Jahrzehnten Schwimmbegeisterte an den Teltowkanal, aber jedes noch so beliebte Bad muss im Laufe der Jahre einmal grundsaniert werden. Im ersten Bauabschnitt waren neue Umkleiden, Duschen und ein neu gestalteter Sauna-Bereich installiert worden, nun wurden die Becken mit der dazu gehörenden Wasser- und Filtertechnik modernisiert. Etwas über sechs Millionen kostete die Gesamtsanierung. So ist das Gelände jetzt in großen Teilen barrierefrei, und das neue Schwimmmeisterhaus, die aufpolierte Rutsche und die moderne Sprunganlage machen die Anlage perfekt. Ein solarthermisches Hybridsystem und Schwimmbadabsorber auf dem Dach des Technikgebäudes erzeugen 240 Megawattstunden Energie pro Saison und erwärmen so das Wasser des Schwimmerbeckens auf 25 Grad Celsius, die ideale Temperatur für sportliches Training und ein angenehmes Wasservergnügen.

Für schwungvolle Unterhaltung beim Saisonstart  sorgte ein Blasorchester aus Kleinmachnows Partnerstadt Schopfheim gemeinsam mit Jugendlichen aus der Kreismusikschule „Engelbert Humperdinck“, danach gab es Vorführungen der Freiwilligen Feuerwehr, der Wasserballer vom OSC Potsdam, der Cheerleader Red Eagles, der Tauchschule Streamliner, einen Wassersprung-Workshop und eine wahrlich „bizarre“ Darbietung des Theaters am Weinberg (Das Stück heißt „Dr. Bizarr und die Kammer des Grauens“).

Aktuelle Informationen über Öffnungszeiten, Angebote und Preise für das Freibad Kiebitzberge finden Sie hier.

Text: KP/ Fotos: MK