Kredit und Zuschüsse für Wohneigentum: Haushalte mit Kindern profitieren besonders

Wer den Bau eines Hauses oder den Kauf einer Wohnung plant weiß, wie schwer es teils ist, an die nötigen finanziellen Mittel zu kommen. Neben zinsfreien Darlehen für selbst genutztes Wohneigentum vergibt die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) künftig auch Zuschüsse. Haushalte mit Kindern profitieren besonders.

Die Brandenburger Förderbank ILB fördert den Bau, Erwerb und die Modernisierung der eigenen vier Wände aus Mitteln des Landes. 2018 wird diese Förderung noch attraktiver: Bauherren, die einen Darlehensvertrag mit der ILB abschließen, erhalten für jedes eigene Kind einen ergänzenden Zuschuss in Höhe von 5.000 Euro. Zusätzliche 10.000 Euro erhalten Haushalte mit geringem Einkommen. Die Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden.

Ein Grunddarlehen beträgt bis zu 70.000 Euro. Weitere Zusatzdarlehen richten sich nach jeweiligen Bedingungen. Alle Darlehen sind für mindestens 20 Jahre zinsfrei. Besonders interessant für junge Familien: Für jedes neu geborene Kind wird die Darlehensschuld nachträglich um 5.000 Euro reduziert.

Im Land Brandenburg wird Wohneigentum seit vielen Jahren gefördert, wenn es in innerstädtischen Gebieten gebaut, erworben oder modernisiert wird. Ab diesem Jahr sind nun auch Maßnahmen innerhalb von Konsolidierungsgebieten förderfähig.

Detaillierte Informationen sowie Beratungstermine gibt die ILB unter der Telefonnumer 0331 6601322. Darüber hinaus führt die ILB in diesem Jahr erstmals Online-Foren zum Thema durch, bei denen sich Nutzer informieren und Fragen stellen können.

Foren-Termine

27. Februar 2018 von 19.00 bis 20.00 Uhr

6. März 2018 von 16.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldungen unter: www.ilb.de/veranstaltungen

Text: PM/pst / Bild: pixabay CC0 Creative Commons