Teltow-Fläming startet Aufklärungsaktion mit “Lümmeltüten”

Rund 1600 „Lümmeltüten“ wurden dieser Tage vom Arbeitskreis Aids-Prävention und Sexualpädagogik im Landkreis Teltow-Fläming verteilt. In diesem Gremium sind unter anderem die Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen von profamilia in Ludwigsfelde, der AWO Luckenwalde und Jüterbog, das Jugendamt und das Gesundheitsamt vertreten und aktiv.

Die handliche Lümmeltüte – ein originelles Präventionsangebot – wird von den Ärzten des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes Teltow-Fläming sowie den Mitgliedern des Arbeitskreises an Zehntklässler der Region verteilt. Im Rahmen der Schulabgangsuntersuchungen erhalten etwa 1.000 junge Leute die „Lümmeltüten“. Außerdem werden etwa 600 Gymnasiasten im Rahmen einer thematischen Unterrichtssequenz damit bedacht.

Aufklärungs- und Informationsangebot

Die "Lümmeltüte" enthält ein Kondom, eine Landkreiskarte mit allen Beratungsangeboten zu HIV/Aids, sexuell übertragbaren Infektionen (STI) und Schwangerschaft sowie kleine Info-Broschüren zum Thema. Das Material soll Heranwachsende über HIV- und Aidsprävention, Sexualität und Gesundheit informieren und ihnen aufzeigen, wo sie in ihrer Region Ansprechpartner in Liebesdingen finden.

Landesweite Initiative

Die Aktion „Lümmeltüte“ gehört zur „Initiative Brandenburg – Gemeinsam gegen Aids“ und wird in Kooperation mit der AIDS-Hilfe Potsdam e. V., der IKK und den Gesundheitsämtern in allen Landkreisen und kreisfreien Städten Brandenburgs durchgeführt.

In Teltow-Fläming kommt die Aktion schon seit einigen Jahren gut an. Organisiert wird sie von Sabine Decker aus dem Gesundheitsamt Teltow-Fläming, zugleich Ansprechpartnerin für den Arbeitskreis Aidsprävention und Sexualpädagogik im Landkreis Teltow-Fläming. Sie ist zu erreichen unter Tel.: 03371 608-3893 oder E-Mail an sabine.decker@teltow-flaeming.de

 

Text und Foto: PM

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

704