Brandenburg: Offene Ateliers am 6. und 7. Mai

Rund 750 Künstlerinnen und Künstler laden in diesem Jahr am 06. und 07. Mai in 550 brandenburgische Galerien und Ateliers ein. Die Tage des offenen Ateliers finden zum 19. Mal im Land Brandenburg statt. Sie sind ein regionales Kooperationsprojekt des Arbeitskreises der Kulturverwaltungen im Land Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH (Kulturland Brandenburg).

Kulturministerin Martina Münch spricht anlässlich der Tage des offenen Ateliers ein Grußwort zum zehnjährigen Jubiläum der Galerie Kunst-Kontor in Potsdam und besucht die Ausstellung ‘Sternstunden – 10 Jahre Kunst-Kontor‘. Ministerin Münch wirbt dafür, die vielfältigen Angebote der Tage des offenen Ateliers zu nutzen. „Künstlerinnen und Künstler laden landesweit dazu ein, Kunst dort zu begegnen, wo sie entsteht und gezeigt wird: in Ateliers, Werkstätten, Kunsthöfen und Galerien. Interessierte können Ausstellungen besuchen, den Künstlerinnen und Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen, mit ihnen ins Gespräch kommen und auch selbst künstlerisch tätig werden“, so Münch. „Die positive Entwicklung des Kulturtourismus in den vergangenen Jahren verdanken wir in hohem Maße den attraktiven kulturellen Angeboten in Brandenburg – und daran haben auch die Tage des offenen Ateliers und die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler einen wichtigen Anteil.“

 

Hier finden Sie das Programm der Offenen Ateliers 2017

 

Weitere Informationen: www.kulturland-brandenburg.de

 

Text: MWFK Brandenburg; Foto: pixabay