Safer Internet Day am 7. Februar: Verbraucherzentrale gibt Tipps für sichere Passwörter

Internetnutzer können einen Beitrag dazu leisten, ihre digitale Identität zu schützen: Indem sie sichere Passwörter verwenden. Anlässlich des Safer Internet Days am 7. Februar erklärt die Verbraucherzentrale Brandenburg mit einem Kurzfilm, was ein gutes Passwort ausmacht. Verbraucher können überdies in allen Beratungsstellen in Brandenburg einen Kryptonizer erhalten, mit dem sie ihre Passwörter verschlüsseln können. Dazu müssen sie an einem kurzen Quiz teilnehmen.

Beliebte Passwörter der Deutschen lauten zum Beispiel „passwort“ oder „hallo123“. Diese bieten jedoch keinen ausreichenden Schutz gegen Datendiebe.

„Ein gutes Passwort sollte unter anderem mindestens 8, besser 10 Zeichen lang sein, eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen enthalten und nicht in einem Wörterbuch zu finden sein“, so Michèle Scherer, Expertin für Digitale Welt bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. Weitere Tipps gibt es im neuen Kurzfilm unter https://www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/sicheres-passwort-film, den die VZB anlässlich des Safer Internet Days am 7. Februar 2017 veröffentlicht.

„Im Film zeigen wir außerdem, wie man sich mit einer Eselsbrücke ein sicheres Passwort gut merken kann“, so Scherer. Alternativ gibt es Hilfsmittel, um Passwörter zu verschlüsseln – beispielsweise sogenannte Kryptonizer. „Verbraucher, die eine Quizfrage zum Film richtig beantworten, können anschließend in einer unserer Beratungsstellen einen Kryptonizer erhalten“, erklärt die Verbraucherschützerin.

Der Safer Internet Day ist ein von der Europäischen Union initiierter jährlicher weltweiter Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet.

 

Foto: So besser nicht. Ein sicheres Passwort enthält Zahlen, Gro- und Kleinbuchstaben und Sonderzeichen.

 

Text: PM; Foto: Tim Reckmann/ pixelio.de

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

758