So gut schmeckt Brandenburg: Neues auf der Grünen Woche

Morgen startet die Internationale Grüne Woche in Berlin. Anziehungspunkt – neben der Halle des Partnerlandes Bulgarien – wird in diesem Jahr wieder die Brandenburg-Halle sein. Sie gilt als eine der beliebtesten Hallen der weltgrößten Agrarmesse. Hier wird schnabuliert, gefachsimpelt und natürlich werden wieder viele Neuheiten von Brandenburger Erzeugern vorgestellt. Am ersten Tag erwartet die Besucher der Halle 21a ein Highlight: Der Agrarmarketingverband pro agro vergibt seinen Marketingpreis in den Kategorien Ernährungswirtschaft, Direktvermarktung sowie Land- und Naturtourismus. Einige der prämierten Unternehmen sind ausschließlich an diesem Tag vor Ort und stellen ihr Produkt vor.

Eat local mit Pfiff

Das pro agro-Unternehmen Süßmost & Weinkelterei Hohenseefeld GmbH (Stand 126) kommt mit einem natürlichen Produkt mit nur einer Zutat auf die Grüne Woche. Angeboten wird ein Brandenburger Apfel CIDRE, der zu 100% aus Brandenburger Rohstoffen hergestellt ist. Die BioBackHaus Leib GmbH (Stand 139) kommt gleich mit zwei Produktneuheiten zur Grünen Woche. Vorgestellt wird eine Brotspezialität, für welche die Hefe selbst gezüchtet wird. Außerdem wird das "Havelländer Stangerl" präsentiert – ein würziger Snack mit besten Zutaten aus dem Havelland.

Leckeres veganes Kürbiskern Pesto aus Kürbiskernöl und Kürbiskernen aus Beelitz stellt das pro agro-Unternehmen Syring-Feinkost den Messebesuchern am Stand 130 vor. Wer auf Pudding steht, der wie früher schmeckt, sollte Stand 170 besuchen. Hier stellt das Unternehmen ODW Frischprodukte GmbH – besser bekannt unter dem Namen Mark Brandenburg – einen "ehrlichen" Pudding vor, selbstverständlich mit UTZ-zertifiziertem Kakao und der perfekten Portionsgröße für Groß und Klein.

Bier ist flüssiges Brot – geht auch andersrum, Brot mit Bier. Am Stand 161 kann das Gerstensaftbrot-501 mit 501-Bier der Bäckerei & Konditorei Plentz verkostet werden. Bier in Reinform gibt es an Stand 105. Mit "Fliegende Kuh" stellt die Labieratorium GmbH ein kaltgestopftes Lagerbier vor, ein mit australischem Hopfen gebrautes Session India Pale Lager mit 4,2 % Alkohol.

Wer es süß mag, wird auch bei der Bäckerei Dreissig KG an Stand 122 fündig und kann Caramel Eclair oder Caramel Pfannkuchen oder neue herzhafte Snacks wie Curry "Dreißig" – eine Blätterteigtasche gefüllt mit Currywurst sowie Pizza Lolly – eine Pizza Schnecke mit Käse überbacken am Stil – entdecken.

Auch die Christine Berger GmbH & Co. KG, besser bekannt als Sanddorn-Garten Petzow, ist auf der Grünen Woche vertreten und stellt an Stand 145 unter anderem ein mit Sanddorn verfeinertes Rapsöl vor.

Weitere Neuheiten aus Brandenburg

EiZ des Jahres "Tausendsassa". Eine Komposition aus einem naturbelassenen Bio Basiseis gemixt mit gebrannten Hanfsamen und verfeinert mit regionalen Apfelstückchen – EIS-Zauberei® Wolfgang Brasch e.K. Stand 129

Original Eberswalder Salamizwerge – EWG Eberswalder Wurst GmbH Stand 121

Mönchshofer Bio-Raclettekäse – Gläserne Molkerei GmbH Stand 138

Regionale Wildprodukte von regionalen Jägern – Golßener und MAGO Vertriebs oHG Stand 116

Jütro Cuisine Fonds – Jütro GmbH & Co. KG Konserven und Feinkost Stand 155

Kokosöl naturell, Kokosöl Knoblauch, Kokosöl Ingwer-Lemon – Kunella Feinkost GmbH Stand 137

Senföl – Klosterfelder Senfmühle Monika Trautmann und Reinhard Fell GbR Stand 149

Schwarzer Abt Bier als Sonderedition – Klosterbrauerei Neuzelle GmbH Stand 133

BB-Eierlikör – Landkost-Ei GmbH Stand 157

20.01.2018: Käsewiener und Käsewurst mit Jalapeno, Grillknacker und Grilltaler gebraten – Luckenwalder Fleischwaren GmbH Stand 123

23.01.2018: Spargelspitzen im Glas und Original Fläminger Spargelsuppe – Spargelhof Frankenförde Stand 123

23. + 24.01.2018: „Barnimer Streuobst“ Obstbrand – Dr. Schulz DESTILLERIE Stand 106

24.01.2018: „Spreewald to go“, Wurst und saure Gurken im Viererträger – Landwirtschaftlicher Betrieb Frank Trogisch Stand 132

Bis zum 28. Januar 2018 werden in der Brandenburg-Halle noch viele weitere regionale Spezialitäten von regionalen Erzeugern gezeigt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn er zeigt, wie variantenreich Brandenburg ist – auch beim Genuss. Brandenburg und seine Spezialitäten lassen sich zudem ganz bequem online finden. Im Virtual Market Place® werden Firmen und Produkte aller Bundesländer übersichtlich vorstellt.
 

Text: PM/pst, Foto: © Messe Berlin GmbH

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

684