Ein Vierteljahrhundert Städtepartnerschaft Berlin und Brüssel

Seit 25 Jahren ist die belgische Hauptstadt Brüssel partnerschaftlich mit Berlin, der Hauptstadt Deutschlands, verbunden. Viele gemeinsame Veranstaltungen in beiden Hauptstädten erinnerten an diesen Geburtstag. Am 10. Oktober luden Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und Rudi Vervoort, der Ministerpräsident der Region Brüssel-Hauptstadt, zu einem Empfang ins Rote Rathaus ein. An diesem Tag endeten auch die Brussels Days. Die  geladenen Gäste, darunter Seine Exzellenz der Belgische Botschafter Herr Ghislain D`hoop und zahlreiche Mitglieder aus dem Bundestag und dem Berliner Abgeordnetenhaus, verwöhnte man bei diesem Galaempfang mit erlesenen Brüsseler Spezialitäten. Musiker und Sänger aus dem Königreich Belgien zeigten ihr Können. Michael Müller erinnerte in seiner Rede daran: „Als wir 1992 die Städtepartnerschaft besiegelten war die Mauer gerade gefallen. Man wusste noch gar nicht, wo geht es mit Deutschland hin?“ Er lobte die sehr guten Beziehungen allgemein zwischen Deutschland und Belgien und den „guten Kontakt, besonders beim Jugendaustausch und in den Bereichen der Kultur.“ Wir haben uns einmal in den Reihen der Politik erkundigt, wie man dort die Städtepartnerschaft Berlin mit Brüssel bewertet. Der direkt gewählte Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel (CDU) teilte uns mit: „Die Städtepartnerschaft ist eine Chance, in beiden Metropolen für die Europäische Union und den Zusammenhalt unseres Kontinents zu werben. In Zeiten der Separation, ob in Katalonien oder in Großbritannien beim Brexit ist es wichtig, das beide Städte für die europäische Ideen von Frieden, Freiheit und Wohlstand werben. Ich erwarte vom Regierenden Bürgermeister Müller, dass er aus der Partnerschaft mehr macht als in der Vergangenheit!“ Tim Zeelen (CDU) gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an. Er sagte: „Brüssel als Sitz der EU ist ein Symbol europäischer Einigkeit nach Jahrhunderten, die von Kriegen und Konflikten geprägt waren.“ Mit einem Augenzwinkern fügte er hinzu: „Belgische Waffeln sind lecker.“

 

Text/Foto: VTN