Berliner Bauchchirurg zählt zu den Besten deutschlandweit

Prof. Dr. med. Marc H. Jansen, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie im Helios Klinikum Emil von Behring in Berlin-Zehlendorf ist nach einer bundesweiten Auswertung unter mehr als 300 Medizinerkollegen durch das Verbrauchermagazin „Guter Rat“ einer der besten seiner Zunft. Besondere Kompetenz bescheinigten ihm seine Kollegen in der Bauchchirurgie, insbesondere bei Eingriffen wegen Magen- und Darmkrebs.

Das Magazin ließ Ärzte verschiedener Fachrichtungen aus ganz Deutschland auf die Frage „Wo würden Sie sich selbst oder ihre Familie behandeln lassen?“ antworten. Insgesamt wurden 334 Mediziner benannt. Auswahlkriterien waren zudem die durchschnittliche Wartezeit für einen Termin sowie die Angabe, ob der Spezialist nur Privatversicherte behandelt oder auch Patienten mit einer gesetzlichen Versicherung. Bestnoten seiner Medizinerkollegen bekam Prof. Dr. med. Marc. H. Jansen für seine Therapien bei verschiedenen Eingriffen im Bauch und für Krebsoperationen an Magen und Darm. Patienten warten in seiner Klinik nur durchschnittlich zwei Tage auf einen Termin und Patienten, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, operiert er auch selbst.

Spezialisiert auf schonende Eingriffe und schnelle Genesung

Prof. Jansens Klinik ist als Kompetenzzentrum für Minimalinvasive Chirurgie von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zertifiziert, das heißt OP-Techniken, personelle Ausstattung und modernste Medizintechnik entsprechen in allen Punkten den hohen Kriterien für eine Anerkennung als spezialisiertes Zentrum. Besonderen Wert legt Prof. Jansen auf schonende Operationsverfahren bei Darmkrebs. „Bei Operationen am Darm achten wir neben der adäquaten Radikalität auf den Erhalt einer möglichst hohen Lebensqualität. So gehört die nervenschonende Operation bei Enddarmkrebs (Rektumkarzinom) bei uns zum Standard. Bei allen unseren Patienten, gerade auch den älteren, achten wir auf eine den Genesungsprozess abgestimmte frühzeitige Mobilisierung und einen entsprechenden Kostaufbau. Wir senken damit nicht nur das Risiko nach einer Operation, eine Thrombose zu bekommen, wir sorgen auch dafür, dass die Patienten sich schneller wieder wohlfühlen und in ihren Alltag zurückkehren können", erklärt Prof. Dr. med. Marc H. Jansen.

In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“, Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Text: PM / Foto: Helios

 

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Seite auswerten zu können. Für diese Analyse wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Rückschlüsse auf Ihre Person sind somit nicht möglich. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Annehmen, Ablehnen

690