Profinäherin Luise Nigge mit Patchwork-Kurs in der Bibliothek

Der Shabbylook wird in Deutschland immer beliebter und eine hübsche Decke im Patchworkstil passt ideal dazu. Hobbynähende haben am 25. Februar von 10:00 bis 13:00 Uhr die Möglichkeit, die Grundlagen für diese schöne Nähkunst zu erlernen. Die Berliner Profinäherin ­Luise Nigge wird in der Bibliothek in der Annastraße 3 den Kurs „Patchwork & Quilten“ abhalten und die Teilnehmenden in die verschiedenen Techniken einweisen.

Beim Patchworken werden Reste verschiedener Materialien zu einem neuen Stoff zusammengenäht werden. Oft werden sie dann für gesteppte Decken, die Quilts, verwendet. Europäische Einwanderer brachten die Techniken einst nach Amerika, von dort gelangten sie in den 80er-Jahren durch begeisterte Näherinnen wie Luise Nigge wieder nach Europa zurück. „Wir haben ab 1989 für eineinhalb Jahre in Kalifornien gelebt und gearbeitet“, erzählt die 59-Jährige. „Eine Freundin nahm mich zu einem Patchwork-Kurs mit, da wurde ich vom Fieber gepackt.“ Zuhause in Deutschland nähte sie weiter, zeigte ihren Freundinnen die Technik. „Leider gab es noch nicht viel an Material und das Internet steckte noch in den Kinderschuhen. Wir hatten glücklicherweise Kontakte und Adressen in den Staaten, somit wurden dann Zeitschriften, Kalender und Stoffe aus den USA bestellt“, erzählt Nigge.

Bei einem weiteren längeren USA-Aufenthalt 1995 besuchte die Berlinerin viele Patchwork-Kurse und baute ihr Können aus. „Unterdessen hatte eine Freundin in Berlin einen Patchwork-Laden eröffnet und mich nach meiner Rückkehr gefragt, ob ich für Kurse zur Verfügung stehen würde. Die übe ich noch heute mit Freude aus.“

Den Teilnehmenden in Stahnsdorf wird Luise Nigge zeigen, wie man einen Patchwork-Block herstellt. Wenn mehrere Blöcke zusammen gekommen sind, kann man eine Decke, den Quilt, daraus machen.“ Am Ende des Kurses bekommen die Teilnehmenden eine Anleitung mit nach Hause, falls sie den Block in der vorgegebenen Zeit nicht schaffen. Interessierte melden sich vorher bitte direkt in der Bibliothek, unter der Rufnummer 03329 646-501 oder per E-Mail an bibliothek@stahnsdorf.de für den Kurs an.

 

Text:neb; Foto: privat