La Risonanza eröffnet den Kleinbeerener Musiksommer

Den diesjährigen Kleinbeerener Musiksommer eröffnet am kommenden Sonntag (10. Juni) das Potsdamer Ensemble „La Risonanza“. Ab 17:00 Uhr hallen in der Dorfkirche zu Kleinbeeren Klänge von Barock bis Folk wider. Hörproben gibt es hier. Es gilt freier Eintritt,  der Kulturverein Großbeeren und die Evangelische Kirchengemeinde freuen sich aber über eine Spende am Schluss des Konzerts. Ein Stunde vor Veranstaltungsbeginn werden bereits Kaffee und Kuchen angeboten. Es gilt: Nur solange der Vorrat reicht.

Vor sieben Jahren gegründet, ist der Kleinbeerener Musiksommer inzwischen eine feste Größe im Sommerprogramm des Kulturvereins Großbeeren geworden. Dabei setzt man auf Qualität und darauf, dass die Gruppen irgendwann nochmal auftreten. Zwischen Juni und September werden fünf Konzerte gespielt. Am 1. Juli begleitet Nadia Birkenstock ihren eigenen Gesang auf der keltischen Harfe, am 22. Juli sorgt das Duo DA für traditionelle russische Musik. Der 12. August steht im Zeichen der Klassik. Das Duo La Vigna spielt aus Arcangelo Corellis „Orpheus des Barock“. Am 02. September klingt die Veranstaltungsreihe schwungvoll aus. Die Gruppe Aufwind spielt jiddische Lieder und Klezmer.

 

Text: Redaktion TSB/ Foto: Veranstalter