Krippenspiel im Heizhaus Kleinmachnow

Maria und ­Joseph suchen in einer kalten Winternacht Zuflucht in einem Stall in ­Bethlehem, wo sie auf mehrere Hirten treffen und die heiligen drei Könige am Ende den gerade geborenen ­Jesus segnen. Zwischendurch ertönt der klare Gesang von Musikschülerinnen der Musikschule Kleinmachnow.

Seit fast 80 Jahren wird das Krippenspiel in der Familie von ­Christiane ­Heinke organisiert. 2009 „erbte“ die Leiterin der Musikschule das Stück und brachte es mit nach Kleinmachnow, wo es nun bereits im achten Jahr mit großem Erfolg im Alten Heizhaus auf dem Seeberg aufgeführt wird. Rund 3.000 Zuschauer kommen im Schnitt zu den Aufführungen der musikalischen Weihnachtsgeschichte, lauschen den alten Liedern und erfreuen sich an der Geschichte. Die Darsteller sind Sänger  und Schauspieler aus der Region. Für die Rolle der ­Maria gibt es pro Jahr tausende Bewerberinnen.

Die beliebte Veranstaltung findet in diesem Jahr am Samstag, den 17. Dezember, um 15:00 und um 17:30 Uhr statt und am Sonntag, den 18. Dezember, um 14:30 und um 17:00 Uhr. Der Eintritt für diese vier Veranstaltungen beträgt 6 Euro. Am Sonntag um 19:30 Uhr wird es erstmals eine längere Fassung mit Konzertmusik geben (Eintritt: 8 Euro). Rund um den Spielort laden weihnachtliche Marktstände mit Met, Waffeln und Schmalzbroten ein.

Karten für die Veranstaltung sind im Natura Buchhandel erhältlich oder unter www.krippenspiel-kleinmachnow.de.

 

Text/ Foto: neb, PM