Kleinmachnow eröffnet 14. Märkische Literaturtage

Kleinmachnow wird in diesem Jahr die Märkischen Literaturtage eröffnen. Am 25. Februar um 19:30 Uhr liest André Kubiczek in der Bibliothek im Adolf-Grimme-Ring 10 aus „Skizze des Sommers“, wo es um drei Jugendliche auf der Suche nach dem richtigen Mädchen geht. Während Dirk und Michael um Rebecca buhlen, möchte René das Mädchen wiedersehen, das im „Orion“ noch nie zur falschen Musik getanzt hat. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 9,00 Euro und an der Abendkasse 11,00 Euro. Zuvor werden Christian Stein, 1. Beigeordneter des Landkreises Potsdam-Mittelmark als Veranstalter und Bürgermeister Michael Grubert als Gastgeber die Literaturtage eröffnen.

«Skizze eines Sommers» ist ein warmherziger, leichter Roman über die beste aller Zeiten, die Jugend mit ihrer schönen Tragik – die erste Liebe, die Freundschaft, die für immer prägende Musik, die Bücher, die man immer und immer wieder liest. André Kubiczek erzählt wunderbar einfühlsam und hintergründig von einem Lebensalter, das trotz Unsicherheit von unendlichem Selbstbewusstsein und Vertrauen geprägt ist.

André Kubiczek, 1969 in Potsdam geboren, lebt als freier Schriftsteller in Berlin. 2002 erschien sein hochgelobter Roman «Junge Talente», 2003 «Die Guten und die Bösen», über den die «Süddeutsche Zeitung» schrieb: «Kubiczeks zweiter Roman übertrifft den ersten noch an Witz und Einfallsreichtum: grell, spannend, böse.» Es folgten «Oben leuchten die Sterne», «Kopf unter Wasser» und «Der Genosse, die Prinzessin und ihr lieber Herr Sohn». 2007 wurde André Kubiczek mit dem Candide-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschien «Das fabelhafte Jahr der Anarchie» (2014).

Im Rahmen der 14. Märkischen Literaturtage im Landkreis Potsdam-Mittelmar können Kinder, Jugendliche und Erwachsene noch bis zum 30. April Lesungen besuchen. Die Literaturtage sollen Strukturen und Angebote des bibliothekarischen Netzwerkes im Landkreis bekannter machen. 20 Veranstalter, davon 11 Bibliotheken und 9 Kultureinrichtungen und Kulturvereine, beteiligen sich an den diesjährigen Literaturtagen, auch in Teltow und Stahnsdorf.

 

Text: neb; Foto: Rowohlt Verlag